Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit Philips Lumea.

Erfahrungsberichte, Philips Lumea

29.11.10 - 13:59 Uhr

von: ati

Beim Friseur langanhaltende Haarentfernung bekannt gemacht.

Waschen, Schneiden Föhnen, zwischendrin die wohltuende Kopfmassage und einfach plaudern, plaudern, plaudern. Das gibt’s nur beim Friseur und genauso lieben wir es, richtig? :-) Dabei kommt nahezu jedes Thema mal auf den Tisch und mich hätte es gewundert, wenn nicht wenigstens bei einem aus unserem Projektteam Lumea mit zur Sprache kommt. Schließlich ist es so naheliegend, während uns das Kopfhaar schön gemacht wird, davon zu erzählen wie wir gerade unser Körperhaar “in den Schlaf schicken”. trnd-Partnerin blackpanter hat so einen Friseurbesuch erlebt und mit Ihrem Wissen über Lumea gleich jemandem neue Hoffnung im Kampf gegen unerwünschte Härchen gegeben:

Ich hatte letzten Donnerstag einen Termin bei meiner Friseurin. Beim Smalltalk kam das Gespräch auf Weihnachtsgeschenke und sie fragte mich, ob ich mir schon etwas Schönes ausgesucht hätte. Ich erzählte ihr, dass mein Mann mir eigentlich WII Fit Plus schenken möchte, aber ich ein anderes nettes “Spielzeug” für mich auserkohren hätte. Ich erzählte ihr dann von meinem Lumea-Projekt bei TRND und wie Lumea funktioniert, die einfache Anwendung, welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, um Lumea benutzen zu dürfen. Ich erzählte ihr außerdem, dass ich bisher sehr zufrieden bin und Philips momentan eine 60-Tage-Geld-zurück Aktion hat. Sie meinte begeistert, dass es die Lösung für ihre Schwester wäre! Die hatte sich vor ungefähr 6 Jahren die Bikinizone unter Schmerzen lasern lassen (für ca. 2.000 Euro) und nun wachsen die Haare wieder nach. Da die Schwester nicht nochmal horendes Geld für eine Laserbehandlung ausgeben möchte, die spießenden Haare in der Bikinizone sie aber sehr stören, wäre Lumea DIE Lösung für sie. Ich hatte zufällig ein Prospekt und eine Haut- und Haartypenkarte dabei und überreichte dies meiner Friseurin stellvertretend für ihre Schwester. Außerdem bot ich an, die Schwester dürfe sich gern bei mir melden, wenn sie sich näher über Lumea informieren möchte. Prompt klingelte am nächsten Tag mein Telefon und die Schwester war dran. Da Freitag “mein” Lumea-Tag ist, habe ich die Schwester kurzentschlossen zu mir nach Hause eingeladen, damit sie sehen kann, wie Lumea angewendet wird. Als sie da war, erklärte ich ihr alles persönlich (war aber gar nicht nötig, da meine Friseurin super gut aufgepasst hatte und alles 1:1 weitergegeben hatte). Sie war von der einfachen Handhabung und von den Ergebnissen, die man bei mir bereits sehen kann, sehr begeistert. Alles in allem wurde es ein netter Nachmittag. Die Schwester meinte, sie wird sich wohl zu Weihnachten Geldgeschenke wünschen und sich davon den Lumea kaufen.
blackpanther

@all: Wie findet Ihr die Idee, Lumea beim Friseur bekannt zu machen? Habt Ihr vielleicht schon ähnliche Situationen erlebt (z.B. auch im Kosmetik- oder Nagelstudio)?

Artikel weiterempfehlen per...
schließen

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 29.11.10 - 21:40 Uhr

    von: ysatnaf999

    Es ist eine wirklich tolle Idee, die ich bei meinem nächsten Friseurbesuch umsetzen werde.
    Ich habe nun schon einiges über Lumea gelesen und bin schon vom lesen begeistert.
    Ich selbst trage seit vielen Jahren Kompressionsstrümpfe und muss meine Beine regelmäßig epilieren, was sehr schmerzhaft ist. Diese Behandlung ist aber erforderlch, weil die feinen Beinhaare sich durch das Gewebe nach außen drängen und beim Ausziehen der Strümpfe werden die Haare ausgerissen.
    Und noch eines… Alles was nicht schmerzt, können auch unsere Männer sicher durchstehen *lächel*
    In diesem Sinne…
    Liebe Grüße
    ysatnaf999

  • 30.11.10 - 21:48 Uhr

    von: habibtii

    ICH FINDE ES EINFACH SUUPPER :D

  • 01.12.10 - 20:18 Uhr

    von: lemure

    hab schon in der bewerbungsphase mit meiner kosmetikerin darüber gequatscht. sie war sehr neugierig und hat sich ein lumea gekauft. ist ja schließlich auch super risikolos! bin gespannt, was sie als fachfrau so dazu sagt. euch anderen auch weiter viel spaß und erfolg!

  • 01.12.10 - 20:33 Uhr

    von: reszkowski

    Naja, mein Friseur ist ein Mann. Wir unterhalten uns über viele Dinge, aber über andere Haarentfernung als die beim Haare schneiden reden wir nicht. Für meinen Friseur kann ich mir das nicht vorstellen.

  • 02.12.10 - 11:26 Uhr

    von: blackpanther

    :)

    Ich dachte gerade, mmmh – den Text kennst du doch! *g*
    Nunja, wäre meine Friseurin ein Friseur, hätte ich sicher auch nicht so ausführlich über die Haarentfernung in der Bikinizone berichtet. :)

  • 07.12.10 - 22:49 Uhr

    von: doppelzicke

    Ist schon manchmal unheimlich, was man so alles seinem Friseur erzählt. Meiner ist auch immer gespannt, ob die Haare immer weniger werden. Natürlich reden wir nur von dem Haarwuchs an den Beinen :-) )