Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit Philips Lumea.

Philips Lumea, Projektinfos

27.10.10 - 12:02 Uhr

von: ati

Wie empfiehlst Du die Haarentfernung mit Lumea?

In unserem trnd-Projekt wollen wir Philips Lumea nicht nur ausprobieren, sondern auch bekannt machen. Zweiteres kann mitunter gar nicht so leicht sein: Haarentfernung ist zum einen ein relativ intimes Thema und zum anderen wendet man unseren Lumea nur alle zwei bis vier Wochen an (für uns gut, für’s Bekanntmachen wenig hilfreich). Daher kam aus unserem Projektteam der Wunsch, dem Thema “Wie machen wir Lumea bekannt?” einen eigenen Blogpost zu widmen. Und tataaa, hier ist er. :-) Hier können wir viele Vorschläge sammeln und uns austauschen.

In vertrauter Frauenrunde sind Haarentfernungsmethoden ein ideales Gesprächsthema - da hat sich er jeder etwas zu erzählen.

In vertrauter Frauenrunde sind Haarentfernungsmethoden ein ideales Gesprächsthema - da hat sich er jeder etwas zu erzählen.

In unserem Projektfahrplan gibt es schon ein paar Ideen zum Weitersagen, z.B. Frauenabend daheim, Weitergeben der Hauttypenkärtchen, Erklären der der IPL-Technologie. Ich persönlich finde außerdem, dass sich die Marktforschungsbögen aus dem Startpaket super dafür eignen: Man bittet seinen Gesprächspartner einfach um die Mithilfe bei einem Projekt und schon ist man im Gespräch. Und was mir gestern im Büro aufgefallen ist: Jetzt in der dunklen Jahreszeit wird schon zeitig das Licht angeknippst – da sind wir auch schon wieder beim Thema: Licht – lichtbasierte Haarentfernung. Hier kann man ganz unkompliziert zur IPL-Technologie überleiten, ohne dabei erst von “haarigen Problemzonen” sprechen zu müssen. :-)

@all: Was sind für Euch ideale (Alltags-)Situationen zum Bekanntmachen unseres Philips Lumea? Welche Weitersagenideen habt Ihr?

Artikel weiterempfehlen per...
schließen

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 27.10.10 - 19:47 Uhr

    von: AmySue

    …also..ich hab schon zweimal nen Mädelsabend gemacht und dabei geblitzt, leider wächst bei mir noch alles wie zuvor, ich hoffe das FRAU was nach der dritten Anwendung sieht… :-(

  • 28.10.10 - 11:02 Uhr

    von: tessado

    Ich habe Lumea bei mir nicht “versteckt” im Bad liegen, sondern relativ offen und gut sichtbar im Wohnzimmer.
    Wenn ich Besuch habe, sticht dieses Gerät sofort ins Auge, auch weil meine Besucher ja nicht sofort erkennen wofür Lumea sein könnte ….. und schwupps ist man im Gespräch ;-)

  • 29.10.10 - 12:27 Uhr

    von: Nicole0307

    Gestern Abend habe ich 8 Freundinnen und Kolleginnen zu mir nach Hause eingeladen um sie an meiner 2. Lumea-Behandlung teilhaben zu lassen. Ich saß also im Bikini auf dem Sofa – zu Anfang ein etwas befremdliches Gefühl, da alle anderen normal angezogen waren – und habe mit dem rechten Bein begonnen. Alle fanden es klasse, sich die Haare quasi an jedem Ort entfernen zu können, da ja weder Haare ausgerissen werden (Epilation), noch runterfallen (Trockenrasur) und es auch ansonsten kein „Geschmiere“ gibt (Nassrasur, Wachs). Nach der ersten Hälfte des linken Beins war dann der Akku alle (den Rest habe ich dann heute alleine erledigt) und ich konnte mich auch wieder „ normal“ anziehen. Ich habe dann noch die Informationsflyer verteilt und alle sind gespannt auf meine weiteren Erfahrungsberichte. Eine Kollegin war aber jetzt schon so begeistert, dass sie sich den Lumea schon kaufen will, zumal Philips ja die 60 Tage Geld-Zurück-Garantie anbietet.
    Alles in allem war es ein lustiger Abend, erinnerte mich ein bisschen an Tupperparties:-)

  • 02.11.10 - 17:50 Uhr

    von: blackpanther

    Ich habe u. a. ein Frühstück mit 5 Bekannten veranstaltet, bei dem ich Lumea vorgestellt und die Vorteile erläutert habe.
    Allerdings waren meine Bekannten vom Preis regelrecht geschockt.
    Die einheitliche Meinung war, dass sie sich Lumea zu einem Preis von 200 Euro sofort kaufen würden, bei einem Preis von bis zu 350 Euro würden sie auf Lumea sparen und sich ihn dann eben später leisten, aber bei 500 Euro sei die Schmerzgrenze überschritten.
    Ich persönlich finde aber, wenn man die 500 Euro auf 5 Jahre rechnet, ist das nicht sehr viel (pro Monat 8,36 Euro) und man hat dazu noch viele Vorteile, die Nicole0307 auch schon so toll beschrieben hat.
    Letzte Woche hatte ich einen Friseurtermin, bei dem wir, meine Friseurin und ich, über eine Unterhaltung zu Weihnachtsgeschenken zu Lumea gelangt sind. Sie war von meinem Bericht total begeistert und erzählte mir, dass Ihre Schwester sich vor ca. 6 Jahren unter Schmerzen und für horendes Geld (an die 2.000 Euro) die Bikinizone hat lasern lassen, die Haare aber nun wieder spießen.
    Kurzerhand lud ich die Schwester am Freitag zu einer persönlichen Vorführung ein, da dieser Freitag “mein Lumea Tag” war.
    Die Schwester ist von Lumea total begeistert und will sich zu Weihnachten Geldgeschenke wünschen, um sich davon dann Lumea zu kaufen.
    Sie meinte, hätte es Lumea bereits vor 6 Jahren gegeben, hätte sie sich das Lasern, die damit verbundenen Schmerzen und viel Geld gespart!