Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit Philips Lumea.

Anwendung, Philips Lumea

07.10.10 - 11:02 Uhr

von: ati

Die richtigen Schritte für dauerhaft glatte Haut mit Lumea.

Nachdem viele aus unserem Projektteam schon Lumea ausprobieren konnten, tauchen aktuell wieder häufig Fragen nach dem Behandlungs-
rhythmus und den zu erwartenden Ergebnissen auf. Deshalb ist es mir wichtig, noch einmal dazu kurz die drei wichtigsten Punkte zusammen zu fassen:

  • Die ersten 4-5 Behandlungen sollten alle 14 Tage durchgeführt werden. Solange, bis keine vorbereitende Rasur mehr nötig ist.
  • In den Abständen zwischen diesen ersten Anwendugen wachsen viele Haare noch nach. Das ist ganz normal und wird von Mal zu Mal weniger.
  • Wenn kein Rasieren mehr nötig ist, kann der Behandlungsrhytmus auf bis zu 4 Wochen vergrößert werden.

Eine sehr nützliche Idee ist, sich seine Behandlungsdaten im Kalender zu markieren. Da hat man den perfekten Überblick und kommt nicht durcheinander, besonders wenn man unterschiedliche Körperstellen an verschiedenen Tagen behandelt. Auch in unserem Projektfahrplan gibt es eine Doppelseite, wo jeder seinen persönlichen Behandlungsplan für die ersten Anwendungen führen kann.

Den Plan für Deine ersten Lumea-Anwendungen findest Du in unserem Projektfahrplan.

Den Plan für Deine ersten Lumea-Anwendungen findest Du in unserem Projektfahrplan.

@all: Führt Ihr einen Behandlungsplan?

Artikel weiterempfehlen per...
schließen

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 07.10.10 - 13:04 Uhr

    von: MaybeBaby

    Den Plan im Projektfarhplan finde ich auch sehr nützlich und habe meine Daten gleich eingetragen. Das einem direkt nach der ersten Anwendung die Haare ausfallen, kann ja auch niemand erwarten. Bei mir macht sich z.B. noch gar nichts bemerkbar, ich schaue gespannt auf die nächsten paar Wochen!

  • 07.10.10 - 13:34 Uhr

    von: Pumpkin

    Auch als Nicht-Teilnehmerin interessiere ich mich sehr für das Projekt und würde gerne wissen, ob die 14 Tage zwingend eingehalten werden müssen. Wenn man bemerkt, dass man die Behandlung gut verträgt, kann man den Zeitraum dann auch abkürzen (z.B. auf 10 Tage)? Oder ändert das am Erfolg der Behandlung nichts?

  • 07.10.10 - 13:40 Uhr

    von: MelindaGates

    Ich führe meinen Kalender in Outlook. Einfach deshalb, weil ich verschiedene Sachen ausprobiere und mehr Platz für Eintragungen brauche. Z.B. behandele ich nur ein Bein mit dem Lumea und das andere nicht. Das andere Bein und weitere Körperteile habe ich mir auch eingeteilt, um die für mich vorgeschlagenen Stufen 4 und 5 zu testen und die Ergebnisse besser vergleichen zu können.
    Für den nächsten Termin habe ich übrigens mehrere Freundinnen und Kolleginnen zu mir eingeladen, um den Lumea vorzuführen und um Feedback zu sammeln :)
    Mit den Ergebnissen der ersten Behandlung bin ich übrigens zufrieden. Der Unterschied zwischen den Stufen 4 und 5 ist deutlich zu sehen!

  • 07.10.10 - 14:17 Uhr

    von: AKA80

    Ich führe den Behandlungsplan aus dem Projektfahrplan.
    Einen Behandlungsplan zu führen, finde ich sehr wichtig.

  • 07.10.10 - 16:02 Uhr

    von: Nicole0307

    Ich würde auch eine Behandlungsfahrplan führen, wenn mein Lumea doch bloß endlich hnier wäre…;(

  • 07.10.10 - 20:00 Uhr

    von: AmySue

    Bei mir sieht man nach der ersten Behandlung leider auch noch nichts :-(
    Wären die 14 Tage doch schon bloß vorbei…. Ätz..Ätz…
    Ich hab es in meinen Normalen Kalender geschrieben, da schau ich ja eh jeden Tag rein ;-)

  • 07.10.10 - 20:29 Uhr

    von: Katstein

    Ich habe auch den großen Kalender an unserer Pinnwand genutzt, um meine Lumeadaten einzutragen, da schau ich jeden Tag drauf.
    Bin auch schon gespannt auf die Ergebnisse nach einigen Wochen!

  • 07.10.10 - 20:39 Uhr

    von: gumay

    Ich werde einen Behandlungsplan führen – allerding in Form von Notizen in meinem Filofax. Wenn ich da was zusätzliches habe, dann könnte ich u.U. etwas übersehen :P

  • 07.10.10 - 22:04 Uhr

    von: Steffi_BLN

    Führe natürlich auch einen Behandlungskalender. Nicht, dass ich noch durcheinander komme an welchem Tag ich jetzt was ausprobiert habe :-) . Nutze dafür allerdings auch einfach nur meinen riesigen Kalender an der Wand. Das ist übersichtlich und ich laufe jeden Tag mehrmals vorbei und kann die Tage rückwärts zählen bis zur nächsten Behandlung. Das ist als ob man einen Adventskalender von Lumea an der Wand hat.

  • 08.10.10 - 08:18 Uhr

    von: Tarija1980

    Ich hab mir den Behandlungskalender 2x ausgedruckt und ins Bad gehängt. Da ich zuerst nur unter den Armen geblitzdingst habe um zu testen ob es Rötungen oder so gibt. Hab ich jetzt an Beinen, Bikinizone einen anderen Behandlungszeitraum wie unter den Armen.

  • 08.10.10 - 12:22 Uhr

    von: Luxardienne

    Nach einer kurzen Testphase zur Verträglichkeit der Stufen hatte ich am Sonntag meinen ersten großen LUMEA-Tag. Da ich dort alle Partien, in denen ich mich rasiere, behandelt habe, ist es nicht so schwer, den nächsten Termin im Auge zu behalten, es ist ja nur einer ;) Kann es kaum abwarten, bin so gespannt auf die nächsten Wochen und die Ergebnisse!

  • 08.10.10 - 13:51 Uhr

    von: JackSchnabel

    Mein Termin ist auch nicht schwierig zu merken, daß ich letztes Wochenende gleich nach dem Erhalt des Startpakets die Behandlung durchgeführt habe. Nächstes Wochenende geht es also weiter :O)

  • 08.10.10 - 19:24 Uhr

    von: frechdachs82

    Also ich trag die Termine, wenn ich Lumea verwendet habe, in den Behandlungsplan ein. Kann mir zwar eigentlich gut Termine merken, aber sicher ist dann doch sicher ;-)

  • 09.10.10 - 13:20 Uhr

    von: Dorie1968

    Ich habe mir, da ich an zwei Tagen geblitzdingst habe, einen Terminer für die nächsten Male gesetzt, da erinnert mich Outlook also daran :-)

  • 10.10.10 - 21:53 Uhr

    von: beakus

    Ich habe einen Familienplaner und da ist der nächste Termin eingetragen für das nächste blitzen. ich habe am Freitag gestartet, gleich mit den ganzen Problemzonen Beine, Bikinizone und Achsteln. Jetzt bin ich gespannt was in zwei Monaten zu sehen ist!

  • 11.10.10 - 19:34 Uhr

    von: heike17

    Natürlich führe auch ich einen Behandlungsplan und zwar im Projektfahrplan und in meinem Familienkalender. Ich möchte einfach sichergehen, dass ich den Termin zum nächsten Haare wech blinzeln nicht vergesse :-) ^^
    Leider wollen die ersten 14 Tage einfach rum gehen…bin schon gespannt wieviel weniger Haare dann nachwachsen!!!

  • 12.10.10 - 02:39 Uhr

    von: diaz161

    Ich schreibe mir die Termine in den Timer. In den schaue ich jeden Tag rein und so komme ich nicht durcheinander und vergesse nichts.

  • 14.10.10 - 13:38 Uhr

    von: kMdW

    Ich führe auch einen Plan, so vergesse ich wenigstens keine Behandlung :)

  • 19.10.10 - 12:59 Uhr

    von: Araniki

    Tja, bei mir sind die ersten 14 Tage Pause zwischen den Behandlungen leider auch nicht vorbei. Ich habe die Behandlungsareale zwar an unterscheidelichen Tagen “bearbeitet” aber da eine verkürzte Behanlungspaiuse, eh keinen Effekt bringt, kann man sich eine Ziwschenbehandlung sparen. Gerade mit dem Hintergrund, dass ich ich das Gerät evtl. erwerben möchte, “spare” ich mir einige Lichtblitze. Da nach einer ersten Behandlung noch keine Erfolge sichtbar sind, kann man über das Ergebnis jetzt natürlich noch nichts sagen. Ich hoffe, dass dies möglich ist, wobei die Zeit bis man sich entscheiden kann, das Gerät zu erwerben, inkl. der einzuhaltenden Pausen, recht knapp wird.