Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit Philips Lumea.

Philips Lumea, Theorieteil

08.09.10 - 10:00 Uhr

von: ati

Theorieteil: Die Anwendung mit Philips Lumea.

Philips Lumea wurde für die Anwendung unterhalb der Halslinie entwickelt, ist also geeignet für die Haarentfernung von Achseln, Armen, Beinen, Bikinizone und Intimbereich (allerdings nicht im Bereich der Schleimhäute wie Vagina und Anus).

Alle wichtigen Schritte, die man bei einer Behandlung mit Lumea beachten soll, hat Philips in diesem Video für uns zusammengefasst:

Um das Video zu sehen muss JavaScript aktiviert sein.

Übrigens: Da für eine Behandlung z.B. beider Beine der Akku zwischendurch aufgeladen werden muss, kann man die Behandlung auch gerne an 2 Tagen hintereinander durchführen. Oder man legt einfach eine Pause von 1,5h ein bis der Akku wieder voll ist, erledigt in dieser Zeit andere Dinge und macht dann später noch am gleichen Tag mit der Behandlung weiter.

Wie die Anwendung funktioniert, wissen wir jetzt also – aber wie genau sieht der Behandlungsverlauf bei lichtbasierter Haarentfernung aus und ab wann kann man mit ersten haarfreien Ergebnissen rechnen? Dieser Frage wollen wir noch mal näher nachgehen:

Die ersten 4-5 Behandlungen mit Lumea erfolgen in 2-wöchigem Abstand. Für diese ersten Behandlungen ist es wichtig, die Haare vor Gebrauch des Lumea zu rasieren. Keinesfalls sollten die Haare in dieser Zeit mit der Wurzel entfernt werden (kein Epilierer/Wachs/Enthaarungscreme!), da Lumea nur wirken kann, wenn die Haarwurzeln vorhanden sind.
Das Rasieren ist nötig, da in den ersten zweiwöchigen Behandlungspausen einige Haare zunächst wieder nachwachsen – dies ist ganz normal, da sich alle Haare in unterschiedlichen Wachstumsphasen befinden. D.h. nach der ersten Anwendung gehen zunächst nur ein paar Haare in die Ruhephase (”Schlafphase”) über, die restlichen wachsen erstmal weiter:

2010-09-03_trnd-philips-lumea_erste-behandlungen

Wie auf der Grafik zu erkennen, gehen mit jeder nächsten Behandlung im Zwei-Wochen-Abstand dann immer mehr Haare in die Schlafphase über, bis dann ca. nach der 3. bis 4. Anwendung (also ca. 6-8 Wochen nach der ersten Behandlung) langsam alle Haare in der Schlafphase sind und die Haut ab diesem Zeitpunkt bei regelmäßiger Anwendung immer glatt ist. Rasieren ist dann nicht mehr nötig.

Erste Ergebnisse haarfreier Haut sind aufgrund der unterschiedlichen Beschaffenheit der Körperhaare übrigens meist im Achselbereich zu sehen und ein wenig später dann auch an den Beinen und im Bikinibereich. Sobald sich alle Haare in der Schlafphase befinden (s. Grafik, rechtes Bild), reichen dann meist längere Behandlungsabstände aus, um die glatte Haut beizubehalten – also unter den Achseln ca. alle 4 Wochen, an den Beinen ca. alle 6 Wochen, oder sogar noch länger: Denn ähnlich wie beim Epilieren kann man feststellen, dass die Haare allgemein langsamer nachwachsen.

Artikel weiterempfehlen per...
schließen

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 08.09.10 - 10:14 Uhr

    von: TruckerLuZi

    Oh Gott…das klingt doch mal gut.Lästiges Rasieren wird auf die Ersatzbank geschoben.

  • 08.09.10 - 10:14 Uhr

    von: BlackSheep

    Muss man denn immer die 4 bis 6 Wochen abwarten, bis sich wieder Haare zeigen, oder kann man auch zwischendrin einfach mal behandeln?

    Frage mich halt, wie das wäre, wenn man in den Urlaub will, 2 Wochen weg ist und sich nicht sicher ist, ob man auch die ganzen Zeit haarfrei wäre. Dann würde es sich ja anbieten, in den Tagen vor dem Urlaub vorsorglich zu behandeln, oder?

  • 08.09.10 - 10:20 Uhr

    von: Tarija1980

    oh wie schade. hab gar kein ton auf der arbeit =(

  • 08.09.10 - 10:24 Uhr

    von: Tarija1980

    ach geht auch ohne ton gut =)

  • 08.09.10 - 10:33 Uhr

    von: Absentia

    Also wir Frauen wissen ja wie das ist.

    Unrasierte Beine? Ein No-Go
    Unrasierte Achseln? NO-Go
    Intimzone ? No Go

    Also da ich hauptsächlich rasiere und das spätestens am 2. Tag wäre es an der Zeit wenn es endlich etwas geben würde was den ganzen Kram auf ein paar Wochen hinauszögern könnte. Wachsen ok, aber leider immer zeitaufwendig. Und für Kosmetikstudio fehlt auch häufig die Zeit. Es muß relativ unkompliziert, schnell, ohne pickelchen oder Hautreizungen und zumindest länger als 2 Wochen halten. Das wäre mehr als prima.

  • 08.09.10 - 10:33 Uhr

    von: SGGG

    Man gerät total in Trance bi der Musik im Video :-)
    Aber es ist super erklärt. Ich find das immer stinklangweilig erst die Gebrauchsanweisung durch zu lesen. So habe ich eine genaue Praxisanleitung. So schwer ist es ja auch nicht!

  • 08.09.10 - 10:42 Uhr

    von: Mifi

    Klingt gut aber ich habe kein gutes Gefühl wenn ich das so sehe ob es nicht auch andere Zellen angreift

  • 08.09.10 - 11:24 Uhr

    von: Tjadina

    Interessant finde ich die Zeitangaben. Das Behandlungsfenster des Konkurrenzgerätes ist sehr klein und ich hatte schon bedenken, es könnte Stunden dauern, bis ein Bein behandelt ist. Aber Lumea scheint größer zu sein und somit schneller. Eine halbe Stunde pro Bein finde ich völlig okay.

  • 08.09.10 - 11:32 Uhr

    von: justusjonas96

    Hhm, ich muss mir das auch zu hause erst mal mit Ton ansehen.

  • 08.09.10 - 12:27 Uhr

    von: AmySue

    Hhhmmm, aber wie wachsen sie langsam nach…auch so eingewachsen wie beim epilieren???
    Ich bin ja sooooooooo gespannt….!!!!!
    Drücka AmySue

  • 08.09.10 - 13:27 Uhr

    von: 83Maria

    Super Video! Alle Infos sind verständlich. Ich freue mich schon auf den Praxisteil :)

  • 08.09.10 - 13:28 Uhr

    von: sutalya

    Ich bin ja mehr als gespannt. Auf sowas hat die Frauenwelt doch gewartet.
    Eine halbe std pro Bein wäre für mich auch völlig in ordnung.

    lg

  • 08.09.10 - 13:45 Uhr

    von: MelindaGates

    Sehr gutes und informatives Video! Das hört sich so toll an, auch die Behandlungszeiten scheinen ja sehr kurz zu sein, klasse!!! Ich bin sehr gespannt auf den Praxisteil! lg

  • 08.09.10 - 14:03 Uhr

    von: annalena36

    gutes Video , entspannende Musik ;O)
    der Zeitaufwand wäre okay , man hat ja 2 Wochen zum ausruhen.;O)

    entstehen eigentlich irgendwelche Gerüche bei der Anwendung?? Neue Geräte riechen immer so leicht nach “Kabelbrand.”, Plastik und Metall..hmm…??? Egal ,ich freu mich auf die nächsten Info´s

  • 08.09.10 - 14:59 Uhr

    von: Kleeblatt4879

    Das Video ist klasse gemacht und auch die Grafik ist schon gut zum Verständnis.

    Kann man das Gerät auch verwenden, wenn es gerade aufgeladen wird? (Dann wird/würde sich wahrscheinlich die Ladezeit verlängern.) Oder muss man es wirklich 1,5 h Stunden laden und kann erst dann weitermachen?

  • 08.09.10 - 15:26 Uhr

    von: igeamarina

    Das ist ein Traum, nicht mehr so oft rasieren oder epilieren, ich will so ein Gerät haben ……

    Habe mir letztens einen neuen Föhn gekauft, der hat auch dieses stylische grüne Licht (ist mit IONEN), mein Mann freut sich schon, ein Staubsauger von Dyson, Föhn mit Ionen, demnächst will ich Starwars schauen (glaubt er ;-) .

  • 08.09.10 - 17:57 Uhr

    von: sanni2311

    Also das hört sich und sieht super aus !!! Wie lange kann man das Gerät denn benutzen ? (30 Minuten ?)
    Das Gerät ist auch nicht soooo groß…eben handlich…ich mag das probieren !!!! ;o)

  • 08.09.10 - 18:31 Uhr

    von: MeixnerN

    Wäre auch meine Frage:
    kann man das Gerät beim Laden verwenden (also mit dem angeschlossenen Ladekabel)?

    Wieso muss man nach 2 Lichtimpulsen das Gerät kurz weglegen? Wird es zu warm? Und wie kurz ist kurz? 10 30 oder 60 Sekunden

    Gibt es so etwas wie eine Überhitzungsfunktion – ähnlich wie z.b. beim Laptop – wenn das Gerät/Fenster zu heiß wird, schaltet es sich automatisch ab?

  • 08.09.10 - 18:33 Uhr

    von: MeixnerN

    ach und noch etwas, wie sollte ich nach der Behandlung die Haut pflegen? Ganz normal eincremen, am besten mit parfümfreier Creme oder mit Gelcreme?!

    Riecht die Haut nach der Behandlung denn auch so wie nach einem Solariumbesuch?

  • 08.09.10 - 18:40 Uhr

    von: ati

    @BlackSheep: Sobald sich alle Härchen in der Ruhephase befinden, reicht meist ein Behandlungsabstand von 4-6 Wochen aus. Allerdings kann das Haarwachstum je nach Typ auch schneller stattfinden. Du wirst selber herausfinden, ob ein Behandlungsabstand von 4-6 Wochen für Dich passt – wenn ja, musst Du vor dem Urlaub Lumea nicht zusätzlich verwenden. Grundsätzlich kannst Du Lumea aber auch alle 2 Wochen anwenden. Eine häufigere Benutzung von Lumea ist nicht empfehlenswert, da es den Vorgang der Haarentfernung nicht beschleuningt. Wenn Du Lumea häufiger als empfohlen anwendest, gehst Du zudem das Risiko von Hautreaktionen wie z. B. Rötungen und/oder Verfärbungen ein.

  • 08.09.10 - 18:40 Uhr

    von: ati

    @Kleeblatt4879: Lumea besitzt keine Akku-Netz Funktion (kein Benutzen des Geräts während Akku lädt), um die Effizienz der Behandlung so hoch wie möglich zu halten. Das Gerät besitzt jedoch eine Quick Charge Funktion, um die Behandlung rasch fortführen zu können: in 60 Minuten ist der Akku damit zu 80 % geladen.

  • 08.09.10 - 18:54 Uhr

    von: blackpanther

    Der Frage von Black Sheep schließe ich mich an.
    Muß man nach kompletter Haarentfernung abwarten, bis die ersten neue Haare wachsen oder kann auch schon davor eine neue Behandlung stattfinden?

  • 08.09.10 - 19:49 Uhr

    von: sephora

    die Musik ist wirklich klasse – fast wie beruhigende Herzschläge… :-)
    ich finde die Anleitung auch sehr informativ und interessant – bewegte Bilder sind wirklich um Klassen besser als gedruckte Anleitungen – man sieht genau, was gemeint ist mit ‘zwischen zwei Blitzen weglegen’ ‘90Grad Winkel’ und Ladezeit – vielenDank für das Video – Ihr gebt Euch wirklich Mühe uns immer neugieriger zu machen – ich brauch dieses LUMEA wirklich immer mehr… ;-) zudem ist auch die Zeitangabe sehr verführerisch – man spart Zeit im Vergleich zum Epilieren – und selbst wenn man an einem Tag nur ein Bein macht: Man hat ja dann eh rasiert (ich jedenfalls würde immer zwei Beine rasieren und nicht nur eins) und muß sich bis zum nächsten Tag nicht über grobe Stoppeln grämen… Geruchsentwicklung ist mir in diesem Zusammenhang auch echt egal – hauptsache glatte Haut für lange Zeit

  • 08.09.10 - 19:50 Uhr

    von: Astrellaligula

    Die fünf Stufen find ich super.
    Ich würde an den Beinen eine andere Stufe wählen als an Achseln oder dem Intimbereich.

    Und wie süß ist denn bitte die Tasche? :-)

  • 08.09.10 - 19:51 Uhr

    von: Dana1973

    na das hört sich ja einfach in der Anwendung an, das wird mit der Zeit sicher ein Kinderspiel

  • 08.09.10 - 19:51 Uhr

    von: sephora

    @blackpanther: zu frühe Wiederholung der Behandlung beschleunigt nicht den Vorgang der Haarentfernung und kann zu Irritationen der Haut (Rötungen) oder zu Verfärbungen führen… man sollte sich also auf jeden Fall an die Anleitung halten

  • 08.09.10 - 19:53 Uhr

    von: chapeb

    Das hört sich super an. Finde gerade jetzt eine gute Zeit um zu testen. Bis zum nächsten Sommer hat man dann seinen Rhythmus gefunden (und eventuell schon weniger Haare!) und muss nicht tagtäglich rasieren. Herrlich!
    Wenn das funktioniert – Danke sehr der Wissenschaft!!!
    Liebe Grüße
    Sylvi

  • 08.09.10 - 20:31 Uhr

    von: kraemer

    DAS IST EIN TRAUM!!!! Ich muss dieses Gerät haben!!! Warum wurde sowas nicht schon viel früher erfunden!?! DANKE Philips!!!

  • 08.09.10 - 21:56 Uhr

    von: Anja164

    Ich fand das Video auch total ansprechend. Alles wurde gut erklärt. Ich hoffe so, dass ich beim Testen dabei sein darf ;-)

  • 08.09.10 - 22:15 Uhr

    von: Daniela2727

    ich habe alles verstanden. Aber was passiert, wenn man mal eine Anwedung vergisst? Muss man dann wieder von vorne anfangen oder schlafen die Haare dann erst später wieder und wachsen vorher noch ein bischen.

    Wir hat man denn getestet, ob die Lichtimpulse keine wirklichen Nebenwirkungen haben?

  • 08.09.10 - 23:01 Uhr

    von: Andrea2102

    ich will lumea unbedingt testen! ich bin so gespannt ob das wirklich funktioniert.
    Bin noch ein klein wenig skeptisch nach vielen negativen erfahrungen. Aber es wär toll wenn es wirklich mal eine gute alternative gibt.

  • 09.09.10 - 08:09 Uhr

    von: FrauLieb

    @ATI
    ich hab nopchmal ne Frage zur Anwendung:
    es wird gesgat, man soll darauf achten das sich die bereits behandelten Stellen nicht überschneiden…was könnte den ggf. passieren, wenn dies doch mal geschieht?

  • 09.09.10 - 08:10 Uhr

    von: rachmali1966

    kann man das Gerät eigentlich gut mit in Urlaub nehmen, sieht so praktisch klein aus?
    Bin mal gespannt, ob sich bei meinen schwarzen Haaren auch so ein erfolg einstellt!

  • 09.09.10 - 10:54 Uhr

    von: lileevee

    Ich bin wirklich gespannt wie lange die Lumea Anwendung anhält.
    Die Profesionellen IPL Behandlungen werden ja mit dauerhaften ENthaarungserfolg beworben. Doch Lumea arbeitet wohl mit geringeren Intensitäten. Wenn man dann alle 2-6 Wochen nachlegen muss ist auch die Kapazität des Geräte womöglich schneller als einem lieb ist erschöpft, vorallem wenn man bsp. beine, achseln und bikin behandelt. Abgesehen davon, dass eine komplett anwendung seine zeit braucht…
    ich bin gespannt wie alltagstauglichd ie ergbenisse von lumea sein werden :-)

  • 09.09.10 - 13:01 Uhr

    von: eromosele

    Also das Video ist mal echt super.
    Bin nach wie vor super gespannt darauf ob Lumea wirklich das halten kann was er verspricht, würds am liebsten sofort ausprobieren….
    4-6 Wochen ist ne irre lange Zeit, Wow

  • 09.09.10 - 16:30 Uhr

    von: Line82

    Super Video. Lumea ist der Traum aller Frauen. Bin so gespannt auf das Gerät, dass ich es am liebsten sofort ausprobieren möchte.

  • 09.09.10 - 17:21 Uhr

    von: kruemel72

    Prima erklärt…alle meine Fragen sind beantwortet…jetzt brauch ich nur noch das Gerät….her mit dem wunderteil ;-)

  • 09.09.10 - 17:55 Uhr

    von: ati

    @sanni2311: Wenn Lumea vollständig geladen ist, kann man ihn mindestens für 150 Lichtimpulse bei Lichtintensitätsstufe 5 anwenden (entspricht etwa 15 Minuten Akkubetrieb) und bei Intensitätsstufe 1 sind es ca. 465 Lichtimpulse (etwa 50 Minuten). Das heißt: je höher die Lichtintesitätseinstellung, umso eher muss der Akku wieder aufgeladen werden.

  • 09.09.10 - 17:56 Uhr

    von: ati

    @MeixnerN: Philips Lumea besitzt keine Akku-Netz Funktion, d.h. man kann das Gerät nicht benutzen während der Akku lädt, um die Effizienz der Behandlung so hoch wie möglich zu halten.

    Bei der Behandlung hebt man Lumea kurz hoch, damit man nicht die gleiche Stelle 2x behandelt und kann ihn dann aber gleich wieder auf die nächste Hautstelle aufsetzen.

    Ja, es gibt einen Überhitzungsschutz, dann kann trotz Hautkontakt kein Lichtimpuls mehr ausgelöst werden: Gerät nicht ausschalten, einfach 15min. abkühlen lassen (der Ventilator läuft weiterhin).

    Nach der Behandlung die Haut am besten einfach abkühlen lassen. Von der Verwendung von kühlenden Gels oder Pflegecremes wird eher abgeraten, um keine Hautreaktionen zu provozieren. Wenn Du Hautrötungen nach der Behandlung feststellst – die normal und harmlos sind – kannst Du die Rötung reduzieren, indem Du die Haut mit etwas Eis oder einem Tuch kühlst, das in kaltem Wasser getränkt wurde.

    Einen Geruch, wie nach dem Solariumbesuch konnten wir bisher nicht feststellen ;) .

  • 09.09.10 - 17:57 Uhr

    von: ati

    @Daniela2727: Wenn Du die Anwendung mal vergisst, dann führe die nächsten Behandlungen einfach im gewohnten 2-Wochen-Abstand durch.

    Philips hat mit führenden Dermatologen zusammengearbeitet, um Lumea zu entwickeln. Es wurden auch umfangreiche Verbraucher-studien mit fast 1000 Verbraucherinnen durchgeführt, um zu garantieren, dass das Gerät sicher, wirkungsvoll und einfach zu bedienen ist. Schau doch mal am besten in den Projektfahrplan – da findest du mehr Information.

  • 09.09.10 - 17:58 Uhr

    von: ati

    @FrauLieb: Wenn Du eine Stelle mehrfach behandelst kann es sein, dass diese Stelle zu stark erhitzt wird und es zu einer Hautreaktion (wie Rötungen) kommen kann.

  • 09.09.10 - 18:09 Uhr

    von: GetRichOrDieTryin

    ein komplettes bein zu epillieren dauert bei mir länger als 30minuten, zeitlich ist lumea also auch super.
    ich hoffe stark dass ich das ding ausprobieren kann, ich bin so gespannt! :)

  • 09.09.10 - 18:51 Uhr

    von: Ricoco

    Tolles Video und super erklärt. Das hört sich echt easy an und vorallem finde ich dieses lange Intervall der Haarfreiheit echt super beeindruckend! Wahnsinn;)

  • 09.09.10 - 19:29 Uhr

    von: Antje1973

    da kann man die Anwendung von Lumea ja genau studieren und wird super gespannt auf das Ergebnis…

  • 09.09.10 - 19:54 Uhr

    von: paige81

    klasse da erspart man sich wirklich das lesen der anleitung super..und es klingt so verlockend das man dann nur noch alle 4 bis 6 wochen mal ran muss da könnte ich super mit leben und nicht wie jetzt jeden 2.tag wieder..und auch wenn das gerät nun nicht gerade 1,50 kostet wenn man hochrechnet was man im jahr an rasierschaum klingen usw ausgibt rentiert sich das ganz schnell..

  • 09.09.10 - 20:53 Uhr

    von: jenniferheermann

    Ich finde auch, alle 4-6 Wochen ist ein Traum! ;-)

  • 10.09.10 - 00:33 Uhr

    von: Too_Ba

    ok alle fragen wurden bereits gestellt und auch beantwortet :) dankeschön

  • 12.09.10 - 13:18 Uhr

    von: LiRo

    Alle 4-6 Wochen klingt wirklich super, sehe ich genauso. Vor allem weil es schmerzfrei ist (die Regeln kennen wir ja jetzt, keine Tattoos usw)! Super!

  • 12.09.10 - 14:01 Uhr

    von: Daniela2727

    muss man sich später immer an den 4 wochen abstand halten? oder kann mán das auch verschieben, wie bei der periode? ich meine, früher eine anwendung durchführen, weil man z.B. beruflich unterwegs ist oder in den urlaub fährt?

  • 12.09.10 - 14:03 Uhr

    von: Daniela2727

    fast vergessen: wie “groß” ist das Gerät eigentlich, cm?

  • 13.09.10 - 09:20 Uhr

    von: katja141279

    Das hört sich gut an. Wenn es echt funktioniert, können bald einige Kosmetikstudios den Teil der “Enthaarung” dicht machen.

  • 13.09.10 - 13:08 Uhr

    von: Hilpi81

    @Daniela2727. Der Philips Lumea hat die Größe: 120 x 100 x119,5 mm

  • 13.09.10 - 17:29 Uhr

    von: ati

    @Daniela2727: Wenn du innerhalb deines 4-Wochenrhythmus die Anwendung um ein paar Tage verschiebst, sollte es kein Problem sein. Allerdings ist das Tolle an Lumea, dass Du das Gerät bequem überall mitnehmen kannst. So kannst Du auch im Urlaub Lumea anwenden.

  • 14.09.10 - 05:07 Uhr

    von: Anayah

    interessantes video – schön dass man auch einen beutel dazubekommt – so ist es optimal geschützt

  • 14.09.10 - 22:48 Uhr

    von: megatester

    bei der Anwendung in der Achsel könnte das Kontrollieren der Anzeige ja etwas schwierig werden…oder vielleicht vor dem Spiegel *grübel*