Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit Philips Lumea.

Feedback, Philips Lumea

06.09.10 - 15:38 Uhr

von: Jana_Philips

Theorieteil: Feedback auf Eure Fragen Teil 1.

Hallo liebe Teilnehmerinnen,
Ihr seid ja wahnsinnig neugierig und interessiert an Lumea – das freut mich sehr! :-) Heute gibts auch schon den ersten Teil an Antworten auf Eure Fragen.

Viel Spaß beim Lesen und noch eine spannende Woche,
Eure Jana_Philips

Warum genau darf Lumea nicht während der Stillzeit verwendet werden?
Wir haben das Produkt selbstverständlich nicht an schwangeren und stillenden Müttern getestet. Um Risiken auszuschließen empfehlen wir deshalb das Produkt nicht in der Stillzeit zu nutzen.

Warum darf man Lumea nicht im Gesicht verwenden aber in anderen ähnlich empfindlichen Bereichen (z.B. Intimbereich) ist es kein Problem?
Weil die Haut im Gesicht die empfindlichste am ganzen Körper ist. Übertroffen lediglich von den Schleimhäuten im Genitalbereich (z.B. den inneren Schamlippen) – und dort sollten Sie Lumea selbstverständlich nicht anwenden, da dort auch üblicherweise keine Haare wachsen sollten. Im Zweifelsfall konsultiere aber bitte Deinen zuständigen Gynäkologen oder Dermatologen. Zudem sind natürlich Hautirritationen und Rötungen, die durchaus unmittelbar nach einer Behandlung auftreten können, im Gesicht sehr viel offensichtlicher als an anderen Körperstellen, und somit auch einfach unangenehmer für die Konsumentin – wer will schon gern Rötungen mitten im Gesicht haben…

Ich bin von vielen Mückenstichen geplagt – kann ich Lumea an diesen Stellen trotzdem verwenden? Macht es einen Unterschied, wenn die Stiche aufgekratzt bzw. nicht aufgekratzt sind?
Wir würden nicht empfehlen das Produkt auf Mückenstichen zu verwenden, da die Haut dort sowieso schon gereizt ist und es vermehrt zu Hautirritationen kommen kann. Auf offenen Wunden sollte man ein IPL-Haarentfernungssystem sowieso niemals benutzen. Im Zweifenlsfall solltest Du aber immer Deinen Dermatologen konsultieren.

Muss ich die Intensitätsstufen je nach Stärke des Haars anpassen? Die Härchen in der Bikinizone sind ja z.B. schon etwas stärker als die Haare an den Beinen.
Nein, die Intensitätsstufe sollte sich lediglich an der Farbe von Haut und Haaren an den zu behandelnden Körperstellen orientieren.

Wenn ich Leberflecke/Muttermale/Pigmentstörungen o.ä. mit einem weißen Kajalstift „übermale“, kann ich dann bedenkenlos einen Luema-Lichtblitz an dieser Stelle auslösen oder können trotzdem Straheln durchdringen und so auf das Muttermal einwirken?
Nein, wenn das Muttermal vollständig abgedeckt ist kann Lumea bedenkenlos genutzt werden. Medizinisch ist die Nutzung des Produktes auf Muttermalen insofern unbedenklich als der eingebaute UV-Filter die sensible Haut in den Bereichen von Muttermalen vor schädlicher UV-Strahlung schützt. Das ‚übermalen‘ dient lediglich dazu, eine mögliche Aufhellung des Muttermals von vornherein zu vermeiden.

Artikel weiterempfehlen per...
schließen

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 06.09.10 - 15:58 Uhr

    von: Karlie

    Danke für den Hinweis, das man einen Leberfleck einfach mit weißem Kajal “übermalen” und Lumea dann anwenden kann. Ich hab nämlich im Bereich der Achseln einen Leberfleck. Hatte nun schon bedenken, die Haarpracht dort nicht in den Dornröschenschlaf schicken zu können -falls ich es denn in den Praxisteil schaffe :) )

  • 06.09.10 - 16:03 Uhr

    von: trinity69

    also das sind ja sehr interessante antworten.
    überhaupt der tip mit dem kajal-stift… ich wär auf solch eine idee gar nicht gekommen… hab aber auch keine muttermale… dann kann man sicherlich tipp-ex auch verwenden zum abdecken, oder?
    das mit den mückenstift find ich persönlich sehr interessant, im sommer hat frau nämlich schon den ein- oder anderen davon… gott sei dank findet der test ja im winter statt… von mückenstichen ist man da ja gott sei dank weitestgehend verschont.

  • 06.09.10 - 16:05 Uhr

    von: ensi

    Würden die Rötungen im Gesichtsbereich , eigentlich nach einpaar Stunden verschwinden, den dann könnte man es ja Abends anwenden.

  • 06.09.10 - 16:07 Uhr

    von: SGGG

    Also das mit dem Muttermal find ich auch gut. Gerade in der Achsel habe ich eins, aber wenn man es einfach übermalen kann ist es ja ne super Lösung. Ich find die Frage wegen dem Gesicht auch nochmal sehr gut erklärt. Mit roten Flecken will nun wirklich keiner rumlaufen!!

  • 06.09.10 - 17:22 Uhr

    von: Liese77

    Sollte man den Trick mit dem Kajal auch bei Narben anwenden, da diese ja meist empfindlicher sind, als die restliche umgebende Haut?

  • 06.09.10 - 17:37 Uhr

    von: JackSchnabel

    Und wie sieht es mit kleinen verheilten Narben aus der Kinheit an den Beinen aus? Kann Lumea darauf angewendet werden?

  • 06.09.10 - 17:46 Uhr

    von: manuvr6

    würde mich auch intressieren wielange die Rötungen ca. bleiben?

  • 06.09.10 - 18:06 Uhr

    von: Pornoralle123

    Und war einer schon erfolgreich?hätte da sehr gerne mitgemacht ich bin echt gepannt auf eure meinung!!

  • 06.09.10 - 19:13 Uhr

    von: sephora

    ein weiterer Pluspunkt von LUMEA: Wenn es wirklich reicht einfach weißen Kajal zu nehmen und Muttermale zu überschminken – dann sind die Strahlen wirklich nicht so arg wie befürchtet – ich finde es gut, dass so schnell Antworten auf unsere Fragen gegeben werden.
    TOP!

  • 06.09.10 - 19:31 Uhr

    von: AmySue

    Die Frage mit Narben würde mich auch interessieren und auch die Behandlung im Gesicht am Abend….
    Schon mal DANKE
    Drücka AmySue

  • 06.09.10 - 19:41 Uhr

    von: MelindaGates

    Ich finde es toll, dass Ihr so ausführlich auf alle Fragen eingeht! Auch Eure FAQs sind super! Bei mir fiebern ja viele Bekannte und Freunde mit und ich konnte dank Eurer Hilfe immer die richtige Antwort geben! :)
    Danke und weiter so!

  • 06.09.10 - 20:34 Uhr

    von: Pistazieneis

    Das mit dem weißen Kajal- oder Fingernagelstift ist eine coole Idee! Soweit hätte ich gar nicht gedacht. Herzlichen Dank!

  • 06.09.10 - 21:14 Uhr

    von: jenniferheermann

    Danke für die informativen Antworten. ;-)

  • 06.09.10 - 21:26 Uhr

    von: kraemer

    Vielen Dank für die ganzen tollen Antworten und damit gelieferten Infos.
    Jedoch stellt sich für mich noch die Frage, wie ist das bei Tätowierungen? Darf ich Lumea darauf anwenden?

  • 07.09.10 - 07:25 Uhr

    von: Astrellaligula

    Vielen Dank für dieses Feedback. Ich finde gut, dass du so persönlich auf unsere Fragen eingehst, ati. :-)

  • 07.09.10 - 07:58 Uhr

    von: AKA80

    Vielen Dank für die Antworten.

  • 07.09.10 - 08:32 Uhr

    von: catlenn55

    Frage……
    Kann ich das Philips Lumea IPL Haarentfernungssystem auf jedem Körperteil, z. B. auch im Gesicht benutzen?
    Antwort….
    Nein. Philips Lumea ist für den Gebrauch unterhalb des Halses entworfen worden. Es wird empfohlen Philips Lumea nicht zum Entfernen unerwünschter Gesichtshaare zu verwenden. Dazu ist ein Produkt erforderlich, dass speziell zum Entfernen von Gesichtshaaren entworfen wurde.

  • 07.09.10 - 08:49 Uhr

    von: catlenn55

    Frage…..
    wie sieht es bei Tätowierungen aus?
    Antwort…An Warzen,Tätowierungen oder permanentem Make up.Dies kann zu Verbrennung oder Hautverfärbungen führen.

  • 07.09.10 - 08:49 Uhr

    von: catlenn55

    sorry ist nicht dafür geeignet fehlt da noch

  • 07.09.10 - 08:58 Uhr

    von: catlenn55

    http://www.philips.de

    da gibt es das gesamte Handbuch zum lesen

  • 07.09.10 - 09:38 Uhr

    von: sanni2311

    Danke für die interessanten Antworten !!!

  • 07.09.10 - 09:42 Uhr

    von: Anine

    @kraemer: Nein, leider nicht… im Bereich von Tätowierungen und Piercings kannst Du Lumea nicht anwenden. Unter FAQs findest Du andere wichtige Informationen :) Schau doch einfach mal bei FAQs “Wann ist eine lichtbasierte Haarentfernung mit IPL-Technologie nicht geeignet?”.

  • 07.09.10 - 12:27 Uhr

    von: nubbelinchen

    VIELEN DANK!!!

    Diese Frage/Antworten sind wirklich informativ!

    Ich hab’ z.B. ein Muttermal genau in der rechten Achselhöhle. Da das Abdecken z.B. mit einem Kajal-Stift aber nur dazu dient, dass Muttermal NICHT aufzuhellen, kann ich es mir an dieser Stelle sicher sparen, da ja nun der eingebaute UV-Filter die sensible Haut in den Bereichen von Muttermalen vor schädlicher UV-Strahlung schützt.

    Super!!!

  • 07.09.10 - 12:37 Uhr

    von: moellnic

    Hallo,

    das sind sehr wertvolle Antworten. Wäre es denn im Gesicht trotzdem möglich, wenn man es z.B. erst einmal an einer verdeckten Stelle anwendet und nicht gerade kurz bevor man das Haus verlässt? Wie sieht es aus bei Tattoos? Kann man diese auch mit einem weißen Kajalstift behandeln? Dieser Tipp ist sehr wertvoll. Gerade bei Muttermalen. Sind diese sonst bei Sonnenlicht so gefährdeten Bereich durch das intensive Licht des Lumea eigentlich auch gefährdet pathologische Hautreaktionen zu verursachen?

    Gruß
    Nicoole

  • 07.09.10 - 12:49 Uhr

    von: Andrea2102

    Eure schnellen Antworten find ich super! echt toll!
    Mich interessiert es auch besonders ob es eine Möglichkeit gibt, Lumea trotzdem im Gesicht anzuwenden, oder ob das zu riskant ist.
    Danke Andrea

  • 07.09.10 - 12:54 Uhr

    von: lileevee

    Sehr gutes feedback, danke. Das hat nochmal ein paar fragen geklärt :-)

  • 07.09.10 - 12:55 Uhr

    von: Antje1973

    Das macht richtig Spaß zu lesen und den trick mit dem Leberfleck abdecken find ich mal genial.
    Also auf auf und lasst uns weiter neues wissen und lesen.

    Ein tolles Projekt

  • 07.09.10 - 12:58 Uhr

    von: miaflorentina

    Danke für die Info.

    Schade aber das Produkt ist dann für mich nicht geeignet. Habe leider viele Muttermale und Leberflecke.

  • 07.09.10 - 13:02 Uhr

    von: feivel6982

    Danke an das trnd-team und Jana für die vielen Infos und schnellen Antworten.

    Ich hätte gerne etwas genauer was in punkto Krampfadern gewusst betrifft das auch die sogenannten Besenreißer ?

    Und wie sollte man dann da verfahren, um trotzdem die restlichen Bereiche zu enthaaren ?

  • 07.09.10 - 13:24 Uhr

    von: emoero

    Also ich denke im gesicht kann man es benutzen da ist zwar die haut dünner als wie in den anderen bereichen aber es muss ja nach hauttyp und hautfarbe angepasst werden……
    wenn ich an den praxis projekt teilnemen draf werde ich es im gesicht ausprobieren und es berichten

  • 07.09.10 - 13:25 Uhr

    von: wakonda

    Boar ich finde das klingt ja ganz schön gefährlich. Was mach ich den mit meinen ganzen kleinen Leberfleckchen, ich kan die doch nicht ALLE übermalen?

  • 07.09.10 - 13:31 Uhr

    von: szensiert

    WOW, das hört sich interessant an.
    Besonders das mit dem übermalen der Muttermale bzw. Leberflecke.

    Wie ist das denn jetzt bei blonden Haaren? Ist die IPL Technik hier gar nicht empfehlenswert oder gibt es für die Blonden noch Hoffnung?

  • 07.09.10 - 14:02 Uhr

    von: chapeb

    Vielen Dank, dass Ihr Euch die Mühe macht und so sehr auf die vielen Fragen eingeht! Super interessant!!!
    Liebe Grüße
    Sylvi

  • 07.09.10 - 14:04 Uhr

    von: ati

    @trinity69: Lieber kein Tipp-Ex – Da es so eine glatte Oberfläche hat, kann es sein, dass es das Licht des Lumea reflektiert und somit die Hitze zurück ins Gerät geschickt wird – nicht so gut.

  • 07.09.10 - 14:19 Uhr

    von: manustar

    ich hätte gern gewusst ob man über narben bedenkenlos drüberfahren kann? es handelt sich um alte, längst gut verheilte narben. oder sollte man die stelle lieber auslassen?

  • 07.09.10 - 15:17 Uhr

    von: Mucki58

    @ati: Echt? Also, ich mache seit knapp zwei Jahren eine professionelle IPL-Behandlung bie zwei unterschiedlichen Anbietern und da wurden Muttermale immer mit Tipp-Ex übermalt. …hat super geklappt….

  • 07.09.10 - 15:35 Uhr

    von: annaluisa65

    das mit den Leberflecken ist tota hilfreich für mich, da ich unmengen davon habe, vielen Dank für diese Frage und natürlich Antwort

  • 07.09.10 - 16:12 Uhr

    von: ati

    @moellnic und Andrea2102: Im Gesicht haben wir eine sehr empfindliche Haut als andere Stellen und somit würde die Gesichtshaut viel intensiver reagieren und röten. Bitte bedenke, dass dieses Gerät wirklich nicht für die Anwendung im Gesicht entwickelt wurde.

    @moellnic: Lumea ist ungeeignet im Bereich von Tätowierungen. Schau doch mal in die FAQs – da findest du mehr Information ;) Der Trick mit dem Kajalstift ist für Muttermale gedacht, nicht für Tatoos.

  • 07.09.10 - 16:12 Uhr

    von: ati

    @manustar: Lass die Stellen besser aus, denn Narbengewebe unterscheidet sich von der Struktur der gesunden Haut und reagiert sicher auch ganz anders.

  • 07.09.10 - 16:13 Uhr

    von: ati

    @feivel6982: Ich würde die Stelle lieber aussparen, aber das erfragen wir noch ganz genau bei Philips.

  • 07.09.10 - 17:38 Uhr

    von: eromosele

    super Antworten, hätte über Mückenstiche nie nachgedacht.

    Mich würde aber doch interessieren wie hoch das Risiko ist an Hautkrebs zu erkranken.
    Glaube ja beim Sonnenbaden ist das Risiko weit höher aber trotzdem gut zu wissen vor allem weil immer wieder darüber gesprochen wird das man den Lumea nicht auf Muttermalen anwenden bzw diese abdecken soll.

    Gut finde ich das ich den Lumea meinem Hauttyp anpassen kann

  • 07.09.10 - 17:45 Uhr

    von: panuta

    Ich bin sehr dankbar für die vielen Anmerkungen und die oben abgebildeten Antworten auf gestellte Fragen. Nun bin ich wirklich sehr gespannt auf das Projekt und den Start. Schon vorab soviel über die Anwendungsmöglichkeiten zu erfahren finde ich toll, man fühlt sich gleich sehr gut vorbereitet.
    Viele Grüße
    panuta

  • 07.09.10 - 19:07 Uhr

    von: raphaelaxx

    Hallo,,,
    ich bin auf jedenfall bereit, und kann es kaum noch abwarten bis ich es in der Praxist austesten darf.
    Ich Grüße euch Alle und wünche euch noch einen schönen Abend.

  • 07.09.10 - 19:11 Uhr

    von: queeniii2010

    Klasse Tips. Danke.

  • 07.09.10 - 19:19 Uhr

    von: Trijanka

    Super Tips danke für die Antworten … Bin schon ganz gespannt. Bin richtig neugierig geworden… Hoffentlich schaffe ich es in den Praxis Test.

  • 07.09.10 - 19:52 Uhr

    von: Sylvia738

    Danke für die Antworten!!! Jetzt habe ich aber auch noch eine Frage, hoffe, ich kann diese hier stellen!! Es wurde ja gesagt, dass man Lumea nicht an, auf, in der Nähe von Implantaten benutzen darf. Wie sieht es dann aus mit Brustimplantaten. Darf ich dann die Achseln behandeln?
    Danke vorab für eine kurze Antwort

  • 07.09.10 - 22:34 Uhr

    von: Probebiene

    Tolle Tipps! Habe zwar selber z.B. kaum Muttermale, aber die Antworten und Tipps sind trotzdem super interessant!! :)

  • 08.09.10 - 06:16 Uhr

    von: knatschi007

    also das ist wirklich total interessant, ich hab noch nie so einen interessanten theorieteil mitgemacht, super, auch die schnelle beantwortung der fragen… Top!!!!

  • 08.09.10 - 08:31 Uhr

    von: nicsonnenschein

    @ ati… ich bekomme im moment ILP auch im Gesicht also am Mund da ich nort wie ein kleinen bart also es sind halt stoppeln da habe und das nicht so toll ist also ich habe jetzt schon 10 sitzungen hinter mir und es ist super , muss nur immer am Mund mit weissen kajal umranden da ich permanent make up habe und dies ja nicht so gut ist .

    Aber probleme im Gesicht hatte ich bis jetzt noch nicht ?

    lg

  • 08.09.10 - 10:12 Uhr

    von: litwis

    @ ati
    Vielen Dank für die spannenden Fragen/Antworten, gerade im Bezug auf Mückenstiche, Hautrötungen und Leberflecke hatte ich mir auch schon so meine Gedanken gemacht, daher bin ich froh, dass ihr schon im Vorfeld alles beantwortet habt.
    Liebe Grüße, litwis

  • 08.09.10 - 10:40 Uhr

    von: swasi1980

    Angenommen ich übermale ein Muttermal nicht, ist die Anwendung dann schädlich oder wird das Muttermal dann nur aufgehellt???

    Können sich die Poren an den Beinen durch die Anwendung vergrößern so wie das zum Beispiel beim Epilieren der Fall ist???

    Vielen Dank für die Antworten.

  • 08.09.10 - 13:12 Uhr

    von: annie0815

    finde ich ganz toll, dass ihr auf details eingeht, werde mir das handbuch heute abend mal durchlesen und wenn ich fragen habe auch nochmals eine rückmeldung geben, dann können im vorfeld alle unklarheiten beseitigt werden.
    grüße annie

  • 08.09.10 - 13:20 Uhr

    von: GetRichOrDieTryin

    das mit dem gesicht hab ich mich auch schon gefragt :)
    viele haare hat man da ja eh nicht..

    ein typ an alle, die sich die gesichtshaare entfernen möchten: ich habe mir aus der türkei ein ameisenöl geholt, das man nach dem wachsen einmassieren kann. nach ein paar anwendungen wachsen die haare nciht mehr nach. bekannte von mir haben es schon ausprobiert und sind zufrieden (die haben jetzt ne richtig schöne, haarlose gesichtshaut). nur mal ein tipp :) )
    (das ist meiner meinung nach eine gute idee gegen frauenbart..)

  • 08.09.10 - 17:49 Uhr

    von: Yelda

    hallo!
    ameisenöl??? wo kriegt man das her??? das kann ich kaum glauben, gibt es da bilder von der wirkung??? bei ameisen denke ich sofort an rötungen… es ist ja auch wirklich schade, dass man lumea nicht im gesicht benutzen kann, vielleicht entwickelt phlilips da doch noch etwas????? weiß jemand, ob man lumea an den armen nutzen kann, da ist die haut doch auch empfindlich….

  • 08.09.10 - 18:36 Uhr

    von: ati

    @eromosele: In den 15 Jahren, in denen die IPL-Behandlung bereits angewendet wird, wurden keine ernsthaften Nebenwirkungen oder Hautschäden bekannt, die auf eine langfristige Anwendung zurückzuführen sind.

  • 08.09.10 - 18:37 Uhr

    von: ati

    @Sylvia738: Wie weit man Abstand zu Implantaten halten muss, kann ich Dir im Moment leider auch nicht sagen, ich werde dazu aber nochmal bei Jana von Philips nachfragen.

  • 08.09.10 - 18:37 Uhr

    von: ati

    @nicsonnenschein: In professsionellen Kosmetikstudios bzw. beim Hautarzt gibt es allerdings Profi IPL-Geräte mit speziellen Einstellungen, die der Profi auch für die empfindliche Gesichtshaut verwenden kann. Philips Lumea jedoch wurde für den Heimgebrauch und die Anwendung unterhalb der Halslinie entwickelt, und ist deshalb nicht für die Anwendung im Gesicht geeignet.

  • 08.09.10 - 18:38 Uhr

    von: ati

    @swasi1980: Keinesfalls darfst Du IPL direkt auf Muttermalen, Leberflecken oder Sommersprossen anwenden, da dunkle Hautstellen die Wärme des Lumea zu stark absorbieren und die Haut so stark erhitzt werden kann, dass es zu schädlichen Verbrennungen und Blasen kommen kann.

    Zu Deiner 2. Frage: Meines Wissens nach vergrößern sich die Hautporen durch IPL nicht, ich werde Deine Frage aber nochmal an Philips weiterleiten.

  • 08.09.10 - 21:33 Uhr

    von: dirsim

    Vielen Dank für die Antworten, Ati. Ich habe gestern Freundinnen von dem Projekt erzählt und die wollten wissen, ob es dann bei der Anwendung von Lumea nach verbrannten Haaren riecht?

  • 09.09.10 - 09:39 Uhr

    von: sutalya

    Die löetzte Frage mit dem “abdecken des Leberflecks” finde ich interessant. Ich habe zwar keinen, aber diese frage schwirrte mir schonmal im kopf durch.
    Meine einzige “richtige” Narbe befindet sich zum glück am unterarm.
    Da hab ich mich mit einem Lötkolben verbrannt.
    Aber zum glück hab ich an den ar,men nur ganz feine helle Haare, die ich mir eh nie rasiere.

    Liebe grüße

  • 09.09.10 - 16:23 Uhr

    von: tanjapuuh

    Somit wäre meine Stillzeitfrage auch beantwortet, super macht ihr das, danke Euch !

  • 09.09.10 - 18:00 Uhr

    von: ati

    @dirsim: Wenn Du die Haare vor der Anwendung gut rasierst, dürfte es nicht nach verbrannten Haaren riechen. Falls Du aber Stellen hast, an welchen noch Härchen sind, riecht es nach verbrannten Haaren. Also: vor der Anwendung gut rasieren :) .

  • 09.09.10 - 22:04 Uhr

    von: megatester

    danke für die Antworten :)

  • 10.09.10 - 09:08 Uhr

    von: Mucki58

    Ich habe eine Frage zur Produktlebensdauer. Laut Beschreibung beträgt diese 3-5 Jahre. Ich schätze die Dauer hängt von der Anzahl der verwendeten Impulse ab.

    Wie viel Impulse hat ein Gerät?

  • 10.09.10 - 14:58 Uhr

    von: ati

    @Mucki58: Genau, die Lebensdauer von Philips Lumea beträgt 3-5 Jahre – das sind ca. 40.000 Lichtimpulse.

  • 10.09.10 - 19:01 Uhr

    von: charlode2911

    die einschränkungen für die anwendung des geräts erinnern mich an das solarium. wie sieht es eigentlich mit dem hautkrebsrisiko bei der anwendung aus?

  • 10.09.10 - 21:57 Uhr

    von: katze53

    Hallo liebe GetRichORDi Tryin,dein Tipp mit dem Ameisenöl,das würde mich sehr Interessieren,habe nämlich auch Probleme mit einem leichten Frauenbart und auch ziemlich viele kleine Häärchen im Gesicht.Vieleicht kannst du mir wenigstens mal schreiben wie das Öl heißt ,das man sich dann besorgen kann ,würde mich sehr freuen
    gruß katze53

  • 11.09.10 - 11:16 Uhr

    von: phiely

    wow, so viele Diskussionen, ich habe einige Fragen gar nicht stellen brauchen, weil sie hier schon beantwortet sind ;) !! Ganz Klasse finde ich die vielen Ideen, wie man die Grundbedingungen des Haarentferners umgehen kann–> so auch die Möglichkeit mit dem weißen Kajal;)))
    Ich habe solche Stellen nicht und bin sehr neugierig, wie es auf der glatten Haut funktioniert ;)

  • 12.09.10 - 08:14 Uhr

    von: Prinzessin28

    Ich bin von vielen Mückenstichen geplagt – kann ich Lumea an diesen Stellen trotzdem verwenden? Macht es einen Unterschied, wenn die Stiche aufgekratzt bzw. nicht aufgekratzt sind?
    Wir würden nicht empfehlen das Produkt auf Mückenstichen zu verwenden, da die Haut dort sowieso schon gereizt ist und es vermehrt zu Hautirritationen kommen kann. Auf offenen Wunden sollte man ein IPL-Haarentfernungssystem sowieso niemals benutzen. Im Zweifenlsfall solltest Du aber immer Deinen Dermatologen konsultieren.

    hmmmmm, nun bin ich echt enttäuscht, :( denn somit falle ich aus der TestGruppe raus. Da ich sehr viele Mückenstiche habe und das herum anwenden einfach mal zu kompliziert wäre, schade *heul* mein erstes Projekt und ich kann nicht mitmachen *schnief* naja, soll wohl nicht so sein…. ich wünsche aber allen anderen weiterhin viel Spaß =)

    ATI … wie ist das jetzte? Werde ich von der Teilnehmerliste gestrichen oder den Test einfach nicht mit machen? Weil wäre ja doof, wenn ich den Test bestehe und weiter komme, aber Philips Lumea gar nicht testen kann, somit würde ich nur wem den Platz klauen der es testen kann =) Danke schon mal für die Antwort.

    LG Prinzessin

  • 12.09.10 - 08:58 Uhr

    von: elfi123

    Danke für die Antworten. Sehr aufschlussreich. Bin froh, dass ich nicht oft von Mückenstichen geplagt bin und auch sehr wenige Leberflecken habe. Es gibt hier viele gute Ideen und immer was zu lernen. Super!!!

  • 13.09.10 - 17:26 Uhr

    von: ati

    @charlode2911: Seit 15 Jahren wird die IPL-Behandlung bereits angewendet, aber bis jetzt wurden keine ernsthaften Nebenwirkungen oder Hautschäden bekannt, die auf eine langfristige Anwendung zurückzuführen sind.

  • 13.09.10 - 17:27 Uhr

    von: ati

    @Prinzessin28: Wenn Du so schlimm von Mückenstichen geplagt bist, dass du das Gerät wirklich nicht anwenden kannst, wäre es natürlich sehr fair von Dir, nicht am Test teilzunehmen und somit anderen eine höhere Chance zu geben. Du kannst es Dir ja noch überlegen – wenn der Theorietest startet wirst Du informiert.