Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit Philips Lumea.

Philips Lumea, Theorieteil

01.09.10 - 09:29 Uhr

von: ati

Theorieteil: Wissenswerte Fakten rund um unser Körperhaar.

Als ersten Schritt in unserem Theorieteil wollen wir einen Blick auf das werfen, worum sich in diesem Projekt eigentlich alles dreht: Auf unser Körperhaar. Um die kleinen Härchen effektiv zu entfernen und die Funktionsweise der IPL-Technologie zu verstehen, lohnt es sich den Wachstumszyklus und die Eigenheiten unseres Körperhaars kennen zu lernen. Damit wir auch ordentlich untereinander fachsimpeln können, gibt’s natürlich auch die lateinischen Fachbegriffe dazu. ;-)

Der Wachstumszyklus des Körperhaars

Wachstumsphase (Anagenphase)
Das Haar wird von der Wurzel genährt und wächst in die Länge – bis zu 90% des Körperhaars befinden sich gleichzeitig in dieser Phase. Jetzt enthält das Haar die höchste Konzentration an Melanin. Melanin ist ein Pigment, das für die Färbung von Haut und Haar verantwortlich. Je mehr Melanin die Wurzel enthält, desto dunkler ist das Haar. Nur Haare in dieser aktiven Wachstumsphase können durch die Anwendung lichtbasierter Methoden (IPL-Technologie) entfernt werden, denn die Melaninkonzentration ist ein entscheidender Faktor für die Wirksamkeit lichtbasierter Haarentfernungsmethoden.

Abbauphase (Catagenphase)
Das Haar wächst nicht mehr und die Wurzel schrumpft, bevor das Haar anschließend ausfällt.

Ruhephase (Telogenphase)
Jetzt löst sich das Haar von der Wurzel und wird langsam von dem neu nachwachsenden Haar abgestoßen. Die Wurzel ruht, bis die biologische Uhr sagt, dass ein neues Haar wachsen muss.

wachstumszyklus_phasen

Die Haare in einem Hautbereich befinden sich oft in unterschiedlichen Wachstumsphasen. Das erklärt, dass manchmal schon wenige Tage nach einer Enthaarung neue Härchen zum Vorschein kommen. Enthaart man die betreffenden Körperpartien zu Beginn in kürzeren Abständen, kann man das Wachstum dann aber recht schnell “synchronisieren”.

Übrigens: Die Haare an unterschiedlichen Körperregionen wachsen unterschiedlich schnell. Recht flink sind die Härchen in der Bikinizone und in den Achselhöhlen mit ca. 2,1 mm Wachstum pro Woche. Unsere Haare an den Beinen lassen sich mit ca. 1,5 mm Wachstum pro Woche (an den Oberschenkeln) schon etwas mehr Zeit. Insgesamt hat so ein Körperhaar eine Lebensdauer von etwa 3-5 Monaten – vorrausgesetzt wir rücken den kleinen Quälgeistern nicht schon eher zu Leibe, was wir in diesem Projekt hartnäckig tun werden. ;-)

Artikel weiterempfehlen per...
schließen

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 01.09.10 - 09:48 Uhr

    von: terriermama

    Interessant! Ich wußte gar nicht, dass die Haare unterschiedlich wachsen. Mir kam das überall immer viel zu schnell vor :-(

  • 01.09.10 - 09:51 Uhr

    von: chapeb

    Ich hoffe wirklich, das hat mit Philips Lumea ein Ende. Wir sind ja nicht mehr in der Steinzeit, wo man ein Fell brauchte :-)

  • 01.09.10 - 10:01 Uhr

    von: sangomar

    Ich wünsche mir soooo sehr eine Lösung für die ewige Haarerei….
    Stoppeln und eingewachsene Haare Adieu!

  • 01.09.10 - 10:01 Uhr

    von: Kornblume82

    Oh ja, dass mit dem untershciedlich schnellen Wachstum kenne ich nur zu genüge. Wo an den Beinen alle 2 Tage rasieren reicht, muss die Bikizone schon täglich ran. Sehr nervig. Hoffentlich hat das bald ein Ende!

  • 01.09.10 - 10:04 Uhr

    von: Tarija1980

    Finde ich schon sehr interessant zu wissen dass Haare unterschiedliche Wachstumsphasen haben und unterschiedlich schnell wachsen.

  • 01.09.10 - 10:21 Uhr

    von: katrin501

    Hätte nicht gedacht, dass ein Bericht über Haare so interessant sein kann.:-)

  • 01.09.10 - 10:25 Uhr

    von: taramint

    Man lernt nie aus.Wirklich interessanter Bericht.

  • 01.09.10 - 10:26 Uhr

    von: Maybritt98

    Interessant, mir war bisher auch nicht bekannt, dass Haare unterschiedlich schnell wachsen. Ist ja bei Nägeln das gleiche. Fussnägel wachsen auch deutlich langsamer als Fingernägel. Auch ab einem gewissen Alter verändert sich das Wachstum.
    Bin neugierig geworden und freue mich auf weitere Infos.
    L.G. Maybritt98

  • 01.09.10 - 10:29 Uhr

    von: tenderspot

    Super interessant, hoffentlich bin ich dabei! Stelle mich gerne auch für einen direkten Vergleichstest zur Verfügung. Ein Bein mit Wachs und ein Bein mit Lumea – bin gespannt welchen Unterschied es da gibt, außer den Schmeeeerzen?
    Ach, und beim Thema Melanin fällt mir gleich eine Frage ein: Wie ist das eigentlich mit Muttermalen und Pigmentstörungen der Haut, kann da Lumea schaden? oder wie werden solche Stellen behandelt?

  • 01.09.10 - 10:39 Uhr

    von: ati

    @Maybritt98: Beim Thema alter hast du völlig Recht. nedem dem Alter hängt das Haarwachstum az.B. auch vom Stoffwechsel und dem Hormonhaushakt ab.

  • 01.09.10 - 10:40 Uhr

    von: Caliastra

    Interessanter Bericht! Ist für mich auch neu, dass Haare unterschiedlich schnell wachsen können. Aber gut zu wissen ;-) Mir wäre es am liebsten, wenn sie gar nicht mehr wachsen würden. Ein Traum… Schon alleine, um den ganzen Aufwand und evtl. Schmerzen zu vermeiden!

  • 01.09.10 - 10:46 Uhr

    von: ati

    @tenderspot: Generell sollte man bei der IPL Behandlung Muttermale und Bereiche mit Pigmentstörungen aussparen. Kleine Leberflecke braucht man aber nicht aussparen. Zu diesem Thema wird es in unserem Theorieteil auch noch einen extra Beitrag geben.

  • 01.09.10 - 10:47 Uhr

    von: justusjonas96

    Davon , dass die Haar in der Bikinizone schnell nachwachsen, kann ich ein Lied singen. Da überlegt man sich drei mal ob man sich den Schmerz beim “waxen” zumutet..

  • 01.09.10 - 10:55 Uhr

    von: Astrellaligula

    Hab mal gelernt, dass das Wachstum der Haare auch mit dem Hormon Dhea zusammenhängt.
    Wenn ich so über die verschiedenen Zonen des Körpers nachdenke:
    Bin mal gespannt zu erfahren, warum wir unterschiedliche Haare haben. Also bei mit unterscheiden sich die Beinhaare von denen in der Bikini-Zone und auch von den Achselhaaren. Warum das wohl so ist?
    8-)

  • 01.09.10 - 11:03 Uhr

    von: boanna

    Hallo Jana! Danke für die Infos, ist sehr interessant!

    Ich hab 2 Fragen an Dich:
    1. Ein Härchen hat eine Lebensdauer von 3-5 Monaten. Wenn ich das Haar nach 1 Monat auszupfe, dann sollte ich doch eigentlich 2-4 Monate Ruhe haben, oder bildet sich dann gleich wieder ein neues Haar?
    2. Du schreibst, das Melanin ein entscheidender Faktor ist bei der IPL-Haarentfernung. Inwiefern? Funktioniert es besser bei hellen oder dunklen Haaren? (Das wird sicher später noch genauer erklärt, aber interessieren tut es mich schon jetzt!)

  • 01.09.10 - 11:10 Uhr

    von: catlenn55

    Also wie ich gelesen habe muss der Akku 3 Std laden für 160 Blitze..mich würde mal intressieren wieviel Blitze man für jede Zone braucht (am Anfang)natürlich die vorweg rasur…. :) )

  • 01.09.10 - 11:29 Uhr

    von: Elle4L

    Ich habe mal gelernt, dass Haare (und auch Nägel) in Frühjahr und Sommer schneller wachsen als in Herbst und Winter. Subjektiv empfinde ich das auch immer so. Ich finde in der Achselhöhle wachsen sie auch immer besonders schnell. Sehr interessanter Bericht!

  • 01.09.10 - 11:32 Uhr

    von: SGGG

    Also die Frage von Astrellaligula interessiert mich auch. Man merkt ja auch das neben der Haardicke auch die Haarwurzel wesentlich dicker und härter in der jeweiligen Hautpartie fest sitzt. Das die Haare schneller wachsen in Bikinizone und Achselhöhle liegt wohl an der Wärme. Wenn man dort mehr schwitzt ist das ein guter Nähstoff fürs Haar, oder??? Oder woher nimmt das Haar seine Energie zum wachsen? Ansonsten war mir die unterschiedliche Wachtstumsphase auch nicht bekannt.

  • 01.09.10 - 11:33 Uhr

    von: AmySue

    ;-) jetzt weis ich auch warum ich ständig an der Bikinizone rum werkeln ;-) muß und es an den Beine länger hält…

    Hallo Jana, warum geht das nicht bei ebenso lästigen Oberlippenhärchen?
    Beim epilieren wachsen bei mir oft die Haare beim nachwachsen ein, wie sieht das hier aus mit denen die am Anfang noch nach kommen?
    Und gibt es auch Non Responder? Also welche bei denen es nicht funktioniert die Haare in den schlaf zuschicken :-) ?

    Drücka AmySue

  • 01.09.10 - 11:37 Uhr

    von: annalena36

    Hallo jana , spannende Info´s. danke dafür..

    Ich habe auch wie Elle4L das Gefühl dass Haare im Sommer schneller wachsen und in der kühleren Jahreszeit so eine Art Winterschlaf halten. Ich vermute aber , dass das nicht an dem ist , es mir nur so vorkommt weil ich im Sommer öfter rasiere (Frau zeigt mehr Bein u.ä.) kürzere Kleidung verlangt halt glattere und gepflegte Haut.

    Oh mann ,ich bin gespannt , ob diese Gerät wirklich eine Alternative zum wachsen und epilieren ist..

  • 01.09.10 - 12:25 Uhr

    von: nicki5656

    Hallo Jana ,
    sehr interessanter Bericht ! Danke dafür.:-)
    Bin mal gespannt was wir noch so alles über Haare lernen.
    Ist schon interessant das die unterschiedlich schnell wachsen ,kam mir zwar immer alles komisch vor das die flott im wachsen waren,aber nun weiß ich ja warum.:-)Die Biester haben mich ausgetrickst:-)

  • 01.09.10 - 12:33 Uhr

    von: Trijanka

    Hallo Jana,
    hätte auch nicht gedacht das Haare unterschiedlich schnell wachsen. Vorallem haben die haarigen Biester ja eine eine ganz schöne Lebensdauer. Ich rücke den Biestern jeden Tag zu Leibe sinst bräuchte ich für den Winter keine Strümpfe mehr:-) Ich bin gespannt was du uns noch so alles berichten wirst. Man lernt ja über sich und seinen Körper nie aus wie ich her festellen muss. Vielen Dank für die Info! LG

  • 01.09.10 - 12:46 Uhr

    von: Ninchenx

    Ich habe irgendwie im Gefühl, dass meine Haare immer nur sehr kurz in der Ruhephase sind und dann natürlich sofort wieder mit wachse anfangen :-) )

  • 01.09.10 - 12:54 Uhr

    von: ati

    @Astrellaligula: Hm, meine Vermutung zum Thema “Warum unterscheiden sich die Haare an unterschiedlichen Körperstellen?”: Wir wissen ja, dass die Härchen an empfindlicheren Partien (z.B. Bikinizone) eher dichter und rubuster sind als Härchen an weniger sensiblen Stellen (z.B. Wade/Bein). Wenn wir mal ein paar Stufen in der Evolution zurück gehen, zu den Zeiten wo von Jeans und Co noch lang keine Rede war, musste der Körper ja selbst diese empfindlicheren Zonen schützen – ich vermute, dass wir deshalb dort etwas stärkeres Haar haben. Was meint Ihr?

  • 01.09.10 - 13:01 Uhr

    von: khch15

    Wahnsinn, 2,1 mm Wachstum pro Woche in den Achseln. Ich habe das Gefühl meine wachsen mindestens 1mm pro tag :/ Bin sehr gespannt wie sich das anfühlen wird! Hab schon jetzt wahnsinnig viel gelernt durch die Berichte. LG

  • 01.09.10 - 13:04 Uhr

    von: SGGG

    @ati: Hört sich nach einer logischen Erklärung an :-)

  • 01.09.10 - 13:25 Uhr

    von: Andrea2102

    Ich hoffe, das das Gerät eine Alternative ist, zu den anderen Schmerzhaften Methoden. Und immer wieder eingewachsene Haare, das sieht ja auch nicht schön aus. Bin echt gespannt.

  • 01.09.10 - 13:32 Uhr

    von: MelindaGates

    Der Bericht ist sehr interessant! Danke dafür! Ich habe schon einiges gelernt und bin schon neugierig auf die nächsten Berichte … ich habe übrigens meinen Kolleginnen und im Freundeskreis vom neuen Projekt mit Philips Lumea berichtet und alle fiebern jetzt mit mir mit und warten gespannt auf Neuigkeiten :)

  • 01.09.10 - 13:42 Uhr

    von: evitrea

    Der 1. Bericht ist sehr interessant! Ich hoffe das die weiteren mindestens genauso spannend werden! Weiter so!

  • 01.09.10 - 14:27 Uhr

    von: Surflinerin

    “vorrausgesetzt wir rücken den kleinen Quälgeistern nicht schon eher zu Leibe, was wir in diesem Projekt hartnäckig tun werden. ”

    und zwar sehr hartnäckig sehr interessant der erste Bericht vor allem wie die Haarfarbe zustande kommt … :-)
    dann haben wir im Axel und Bilinibereich wohl alle das gleiche Malanin grins

  • 01.09.10 - 14:38 Uhr

    von: Dana1973

    Interessant, jetzt hab ich die Phasen des Wachstums drauf…

  • 01.09.10 - 14:48 Uhr

    von: Wischmopmolchi

    Meine Haare an den Beinen halten sich nicht daran!!!! Die wachsen schneller!!!!

  • 01.09.10 - 15:08 Uhr

    von: Pippi84

    man lernt nie aus. bin schon sehr gespannt auf den nächsten theorieteil.

  • 01.09.10 - 15:10 Uhr

    von: Treakle

    Ich glaube, meine Haare haben keine Ruhephase ;) und halten sich auch nicht an die ungefähren mm-Angaben :)
    @boanna: Am besten funktioniert es bei dunklen Haaren, da der Melanin-Anteil bei dunklen Haaren höher ist.

  • 01.09.10 - 15:13 Uhr

    von: Pippi84

    wusste nichts von ruhephasen und unterschiedlichen wachstums des haares. ich glaube meine haare wachsen schon kurz nach der rasur wieder nach. wäre sehr erfreut wenn man nach der haarentfernung mit dem neuen produkt nicht mehr lästige pickelchen bekommen würde

  • 01.09.10 - 15:20 Uhr

    von: Jebohinko

    Ich habe immer das Gefühl, wenn man viel epiliert werden die Haare tatsächlich weniger. Ist Das bei der IPL Methode auch, das die Haare grundsätzlich langsamer wachsen, nach der regelmäßigen Anwendung?

  • 01.09.10 - 15:28 Uhr

    von: wetterhaex

    danke für den spannenden Bericht. Freue mich schon auf weitere Informationen

  • 01.09.10 - 15:50 Uhr

    von: Anayah

    wirklich interessanter Bericht – aber wie ist das denn mit Kälteempfindlichkeit – ich hab mal gelesen, dass Frauen, die schnell frieren auch schnelleres Haarwachstum an Beinen und Bikinizone haben als die, denen die Temperatur nicht so viel ausmacht – stimmt das?

  • 01.09.10 - 16:09 Uhr

    von: Antje1973

    hab jetzt einen Einblick in die Welt der Haare bekommen, Danke

  • 01.09.10 - 16:13 Uhr

    von: Zerlina82

    Das mit den Beinen und Achseln kann ich gut nach vollziehen. Bei mir ist es ähnlich. Unter den Achseln kann ich mich beinahe jeden Tag rasieren :-) .

  • 01.09.10 - 16:21 Uhr

    von: ogoshi

    Jetzt weiß ich auch, warum ich mich an bestimmten Stellen alle zwei Tage rasieren darf.

  • 01.09.10 - 16:34 Uhr

    von: tessado

    Ich habe einen unheimlich schnellen Stoffwechsel, das schöne daran ist, das ich schon immer dünn war deswegen …
    Allerdings wachsen meine Haare auch wahnsinnig schnell, kaum rasiert bin ich ruck zuck wieder ein Yeti ;-)
    Hängt das auch mit dem beschleunigten Stoffwechsel zusammen?

  • 01.09.10 - 16:48 Uhr

    von: Nicole0307

    Dass sich die Haare in unterschiedlichen Wachstumsphasen befinden, war mir zwar bekannt, aber dass die verschiedenen Haare (Bikinizone, Achseln und Beine) unterschiedliche Wachstums-Geschwindigkeiten haben, war mir neu. Das erklärt aber so einiges.
    Mit dem Epilieren (zumindest meiner Beine) habe ich zwar schon etwas länger Ruhe, aber die vielen eingewachsenen Haare stören mich total. Weder Körperpeeling noch Luffa-Schwamm bringen bei mir da Besserung, darum wäre die lichtbasierte Haarentfernung sicher perfekt :-)

  • 01.09.10 - 17:29 Uhr

    von: JackSchnabel

    Ich hätte noch eine weitere haarige Frage:
    In den FAQs steht, daß aufgrund der großen Unterschiede in der Haar- und Hautbeschaffenheit von Männern und Frauen es zu erheblichen Effizienzschwankungen kommen kann.
    Inwiefern unterscheiden sich die Haare von Männer und Frauen in ihrer Struktur? Sind sie dicker? Dunkler? Höherer Melaningehalt? Oder warum ist das Gerät für Männer nicht geeignet?
    (Auch wenn mein Nick sich nach Männlein anhört, ich bin ein Weibchen :O))

  • 01.09.10 - 17:30 Uhr

    von: Sanja

    Der Bericht ist echt gut geschrieben…sehr gut erklärt. Ich habe mich schon mal über all das informiert und jetzt quasi das Wissen “setzen” lassen…daher waren mir die meisten Fakten schon bekannt. Trotzdem immer wieder interessant zu lesen wie komplex die Abläufe im Körper sind ;o) Sei es auch der Vorgang des Haarwachstums ;o))

    @Ati: Ich musste bei deinem Kommentar zur Steinzeit Schmunzeln ;o) Du sagst ja, dass die Haare früher eben vor Kälte schützen sollten (was ja auch korrekt ist), wir Frauen hatten es ja untenherum mollig warm, die Männer die Armen, mussten dafür genau dort unten echt frösteln…kam man so zufällig auf die Idee der Vermehrung hahahaha…wollte sich da ein Herr nicht einfach nur “Wärmen” hahahaha…

  • 01.09.10 - 17:34 Uhr

    von: ati

    @boanna: Wenn Du ein Haar rauszupfst, bildet sich ein neues. Mit der lichtbasierten Behandlung versucht man dem entgegen zu wirken, indem man durch die Wärme des Lichts die Haarwurzel vorzeitig in die natürliche Ruhephase versetzt.
    Zum Thema Melanin: Hier gilt je dunkler das Haar und je heller die Haut, desto effektiver die IPL-Behandlung mit Lumea. Da gehen wir im Theorieteil auch noch drauf ein. :-)

  • 01.09.10 - 17:44 Uhr

    von: ati

    @catlenn55: Wenn man z.B. Bikinizone und die Achseln in einer Sitzung behandelt, braucht man ca. 90 Lichtimpulse. Das variiert natürlich von Frau zu Frau. In der niedrigsten Intensitätsstufe hält der Akku ca. für 465 Lichtblitze, also etwa 50 Minuten.

  • 01.09.10 - 17:45 Uhr

    von: sanni2311

    Hallo … und danke für die Infos.
    Mich interessiert noch, ob die Länge des Haares für das neue Gerät einen Unterschied macht ?.?.
    Liebe Grüße
    Susanne

  • 01.09.10 - 17:53 Uhr

    von: ati

    @SGGG: Die Nährstoffe fürs Haarwachstum kommen aus dem Blut. Mit dem Wachstum hat der Schweiß nix zu tun. :-)

  • 01.09.10 - 17:55 Uhr

    von: trinity69

    hm, hört sich alles sehr interessant an. ich finde es sehr gut, dass es so einen theorieteil vor dem praxistest gibt… viele sachen weiß man ja gar nicht und würde am ende das teil völlig falsch verwenden… mehr input bitte :-)

  • 01.09.10 - 17:59 Uhr

    von: ati

    @AmySue: Es ist eine Vorsichtsmaßnahme, dass von der Anwendung im Gesicht abgeraten wird. Die eingewachsenen Härchen sind mit der Lichtbehandlung zum Glück vergessen. :-)
    “Non Responder” wären die Leute, die vom Typ her nicht für die Behandlung mit Lumea geeignet sind, also z.B. Frauem mit weißem, grauen oder sehr hellblondem Körperhaar.

  • 01.09.10 - 18:06 Uhr

    von: ati

    @Pippi84: Beim Rasieren wird zum Beispiel der Wachstumszyklus nicht unterbrochen. Du schneidest das Haar ja quasi nur an der Hautoberfläche ab. Es wächst dann ungehindert weiter und meist machen sich die Stoppeln schon am nächsten Tag bemerkbar. Übrigens: Deshalb pieksen die Stoppeln nach der Rasur auch so – wir spitzen das Haar mit der Rasierklinge quasi an und wenn es wächst, kommt die Spitze zum Vorschein. Bei Methoden, die das Haar an der Wurzel entfernen pieksen die Stoppeln nicht so sehr. Habt Ihr das auch schon feststellen können?

  • 01.09.10 - 18:08 Uhr

    von: ati

    @tessado: Der Stoffwechsel hat auf jeden Fall Einfluss aufs Haarwachstum – könnte also stimmen.

  • 01.09.10 - 18:12 Uhr

    von: ati

    @Anayah: Da müsste ich jetzt auch noch genauer nachlesen, um darauf korrekt zu antworten. Es klingt auf jeden Fall sehr logisch, dass sich der Körper mit dem Haar wärmen möchte und empfindlichere Frauen daher unter Umständen vermehrtes Haarwachsstum haben.

    Es ist übrigens auch ein Trick unseres Körpers, dass sich normalerweise nicht alle Haare in der selben Wachstumsphase befinden: Sonst würden ja alle Haare auf einmal ausfallen und die Schutzfunktion wäre plötzlich weg. Daher sind benachbarte Haare oft in versetzten Phasen.

  • 01.09.10 - 18:17 Uhr

    von: ati

    @JackSchnabel: Theoretisch könnten Männer Lumea schon anwenden, allerdings ist es tatsächlich so, dass Männerhaar viel stärker ist und die Haarwurzeln entsprechend kräftiger. Da die Intensitätsstufen bei Lumea auf Frauenhaar abgestimmt sind, würden sich bei Männern unter Umständen nicht dieselben Ergebnisse zeigen.
    Männerhaar wächst übrigens auch schneller und dichter als Frauenhaar.

  • 01.09.10 - 18:18 Uhr

    von: Astrellaligula

    @ati
    Ja das hört sich logisch an. :-)

    Was hätten die Neandertaler wohl mit dem Lumea gemacht? ;-)

  • 01.09.10 - 18:21 Uhr

    von: dwarf

    Ich bin dankbar über die Anregung, dass man den Haarwuchs “synchronisieren” kann. Super Idee, denn das nervt wirklich. Da ist man gerade froh, dass man Zeit hatte für eine komplett Rasur und am nächsten Tag fragt man sich schon, ob man eigentlich das Licht anhatte, als man sich rasierte….:-)

  • 01.09.10 - 18:22 Uhr

    von: ati

    @Sanja: Na wer weiß…wir gehen hier mal lieber nicht ins Detail. ;-)

  • 01.09.10 - 18:22 Uhr

    von: Selly1980

    sehr interessant der erste teil.
    hm, warum stärkere haare unter den achseln und im intimbereich…
    diese haare wachsen ja auch erst mit der pubertät, schweißbildung setzt ebenfalls in der pubertät ein.
    könnte es nicht sein das die haare in den bereichen länger und kräftiger sind um den schweißabtransport zu beschleunigen ;-) ???
    warum wohl die kopfhaare eine wesentlich längere lebenszeit haben? die können ja, sicher über drei jahre alt werden… welchen sinn das wohl früher machte…

  • 01.09.10 - 18:24 Uhr

    von: ati

    @sanni2311: Die Länge des Haares spielt keine Rolle – Du rasierst es ja vor den ersten Anwendungen ab und später wächst es bei regelmäßiger Anwendung nicht mehr nach.

  • 01.09.10 - 18:37 Uhr

    von: sephora

    der Artikel zeigt mir, daß Haare doch kleine Monster sind… ich hatte ja schon immer das Gefühl – besonders, wenn sich wieder schwarze Borsten durch die Haut schieben… Bei Kopfhaaren bin ich sehr angespannt, wenn sie ausfallen – hab sogar schon einmal deswegen ein Trichogramm machen lassen – aber an den anderen Stellen würde ich mich freuen, wenn sie lediglich in der Catagenphase wären… ich habe große Hoffnung in das neue Lumeagerät…

  • 01.09.10 - 18:38 Uhr

    von: boanna

    @treakle
    danke!
    @sanja
    :)

  • 01.09.10 - 18:39 Uhr

    von: GetRichOrDieTryin

    :O ich bin sehr überrascht weil ich nichts neues erfahren habe! :)

    milanin kenne ich aus der biologie nur zu gut. (wird immer als beispiel in biobüchern im zusammenhang mit pigmentstörungen und dna behandelt)

    und dass die haare an manchen stellen schneller wachsen wissen wir alle, glaube ich, nur zu gut :P

    ich hätte eine frage. wir werden lumea ja (innerhalb des ausprobierens mit trnd) 5mal (glaube ich) benutzen. ist der wachstum nach der 5.anwendung schon vollständig gehemmt? und wenn nicht, wie viele anwendungen würden sie denn emphelen?

  • 01.09.10 - 18:45 Uhr

    von: deRine

    Die Lebensdauer eines Haares wurde echt super erklärt. ;-)
    Das die Haare an den einzelnen Stellen des Körpers so unterschiedlich wachsen ist mir noch nie so wirklich in den Sinn gekommen. Aber jetzt versteh ich auch warum ich meine Achseln und Bikinizone dauernd rasieren muss, meine Beine öfters und noch seltener die Arme.
    Jetzt erklärt sich mir einiges.
    Hoffendlich darf ich Lumea bald bei mir zuhause begrüßen sie könnte meine beste Freundin werden! :-)

  • 01.09.10 - 18:50 Uhr

    von: enira1009

    Und wieder was dazu gelernt …. :-)

  • 01.09.10 - 18:52 Uhr

    von: deRine

    Eine Freundin erzählte mir neulich das sie jetzt zur dauerhaften Haarentfernung geht. Als ich das Video von Lumea sah musste ich gleich an das denken was sie mir so von ihrer Sitzung berichtete. Die Anwendungen scheinen sehr indentisch zusein (mit Laser, abtöten der Haarwurzel und Anwendungsabständen). Ist dann die Haarentfernung mit Lumea auch dauerhaft?

  • 01.09.10 - 19:25 Uhr

    von: Pistazieneis

    Also ich hab echt das Gefühl, dass meine Haare (gerade die Achselhaare) viel mehr wachsen als etwa 2,1 mm. Aber so kann man sich täuschen… ;)

  • 01.09.10 - 19:37 Uhr

    von: paige81

    wow..da ist man gleich um einiges schlauer allerdings hab ich egal an welcher körperpartie immer das gefühl die wuchern ohne ende….aber jetzt weiß ich endlich warum nachdem epilieren immer noch irgendwo härrchen sind..wenn die unterschiedlich wachsen ist es ja kein wunder..und ich ärger mich immer so drüber..ich hab mir mal ne entwchsung geleistet und selbst da war ich nicht zufrieden also rasiert man dann öfter..ich brauch meinen garnicht wegpacken der ist täglich in gebrauch..ich hoffe das mit lumea das vorbei ist und man wirklich nach der ersten phase nur noch alle 4 wochen bei den beinen bei muss..gerade im sommer möchte man doch die beine zeigen..und bei shwarzen haaren auf weisser haut kann sich ja jeder vorstellen wie das aussehen würde wenn man da mal einen tag schludert

  • 01.09.10 - 19:45 Uhr

    von: kraemer

    Ich muss mich meinen Vorgängern anpassen. Es ist wirklich langsam mal Zeit das die kleinen Biestern von Haaren endlich mal dauerhauft verschwinden. Aber ich kann es kaum glauben, dass Haare innerhalb von einer Woche nur Millimeter nachwachsen… Ich hab immer das Gefühl das es viel schneller geht. Am einen Tag rasiert, am nächsten schon wieder Stoppel. Echt ätzend. Auch wachsen finde ich ist nicht die optimale Lösung. Ich habe mich immer gewundert, warum da einige Haare schneller nachwachsen und damit das Ergebnis schon viel früher als 4 Wochen ruiniert war. Jetzt weiß ich es ;-) Gut das wir den Theorieteil haben. Ich hoffe mit Lumea hat das alles ein Ende und ich kann meine Haut mal ein wenig schonen, denn ständiges rasieren macht echt trockene Beine und das trotz eincremen… Freu mich rießig auf das Produkt!!!

  • 01.09.10 - 20:01 Uhr

    von: Luxardienne

    Dankeschön für diese informative und anschauliche Darstellung in diesem ersten Theorieteil zum Wachstumszyklus des Körperhaars. Das macht Lust auf mehr! Es ist prima, die Hintergründe kennenzulernen und das technologische Prinzip von Philips Lumea Schritt für Schritt verstehen zu lernen. Ich freue mich und bin schon gespannt, wie es weiter geht!

  • 01.09.10 - 20:02 Uhr

    von: KarinausOe

    voll fazinierend wie das alles wächst oder nicht wächst…bin schon voll gespannt auf weitere blog-einträge um neues dazuzulernen
    LG Karin aus Ö

  • 01.09.10 - 20:05 Uhr

    von: schrotti

    Ich habe mich natürlich vor dem Projekt auch ein wenig schlau gemacht, ist ja wirklich ein interessantes Thema, zumal wir ja wirklich dieses nervige Rasieren, eingewachsene Haare, Pickelchen und Co. satthaben. Was ich ganz interessant fand ist der Fakt, dass die Haare ja wirklich unterschiedlich wachsen und auch eine unterschiedliche Struktur haben. An einigen, schweißdrüsenreichen Körperstellen (zum Beispiel an den Achseln) unterstützt die Behaarung die Temperaturregelung, indem sie die Oberfläche vergrößert und der Schweiß leichter abgegeben werden kann. Andere Stellen werden durch die Behaarung zusätzlich geschützt, zum Beispiel der Schambereich. Besonders im Perianal- und Perigenitalbereich dient die Körperbehaarung auch der Herabsetzung von Reibung.

    Haare vergrößern nicht nur die Oberfläche des Körpers, sie verstärken auch die Sensibilität der Haut. Es gibt manche Körperstellen, die durch Streicheleinheiten erotisch gereizt werden – man spricht von erogenen Zonen der Haut. Berührt man nun die Haare, wird dieser taktile Reiz wegen der vergrößerten Oberfläche um ein Vielfaches verstärkt. Die Haare leiten die Berührung an die Haut weiter, wo es zu einem Verstärkereffekt kommt.

    Über die letzte Info kann man wohl auch geteilter Meinung sein ;-)

    Ich freue mich auf weitere interessante Infos.
    LG

  • 01.09.10 - 20:17 Uhr

    von: Puebbi1986

    Der Bericht war echt interessant. Ich freue mich schon auf die nächste Lektion und hoffe das ich beim projekt dabei bin.

  • 01.09.10 - 20:40 Uhr

    von: elfi123

    Oh recht interessant der Bericht. Jetzt weiss ich warum die Haare immer so unterschiedlich sprießen. Muß da täglich nachhelfen. Ich hoffe mit Lumea auf schmerzfreie Haarentfernung. Grad bei meinen schwarzen Haaren auf heller Haut wäre das echt der Hammer …

  • 01.09.10 - 21:04 Uhr

    von: MeixnerN

    Was ist bei der Anwendung mit Lumea besser: rasieren oder eine Enthaarungscreme?
    Bei beiden Methoden bleibt die Wurzel schließlich erhalten, oder?

  • 01.09.10 - 21:15 Uhr

    von: Zazu

    Ein wirklich sehr interessanter Bericht, mit vielen Infos ;-)

  • 01.09.10 - 21:27 Uhr

    von: missharley

    Der Bericht ist interessant und man lernt – glaub ich – immer wieder was dazu. Teilweise weiß man es ja (schließlich rasieren/epilieren/wachsen etc die Frauen die Achselhaare täglich… die Beine meist aber nicht täglich :) ) selber mit dem Wachstum.

    Meine Frage ist aber, dass meine Beinbehaarung heller ist als meine Bikinizonenbehaarung. Die Frage ist auch noch, die Haare an den Beinen sind ja dünner als die der Bikinizone.. reicht da ein Lichtblitz genauso weit wie bei dünnerem Haar? Oder ist da eine längere/intensivere Behandlung notwendig?

    Bin shcon sehr gespannt darauf – falls ich gewählt werde – wie das ganze dann in der Praxis aussieht und wie die Anwendung ausfällt.

  • 01.09.10 - 21:35 Uhr

    von: jenniferheermann

    Sehr interessant. Mein Mann war gerade aus dem Häuschen. Jetzt möchte auch er mehr darüber erfahren! ;-)
    So kann ich dann schon üben für meine Freundinnen, Bekannte und Verwandte. :-)

  • 01.09.10 - 21:50 Uhr

    von: Phrymel

    Oh wie sehr würde auch ich mir DIE Superentgültiglösung für die Haarentfernung wünschen; mein Eindruck zu den ersten Informationen ist positiv,ich bin gespannt auf neue Informationen und möchte an alle rückmelden, dass es mir gefällt, Teil einer so interessierten Runde zu sein.

  • 01.09.10 - 21:59 Uhr

    von: sandra_1979

    Das ist ja mal wirklich interssant zu erfahren!!!

  • 01.09.10 - 22:30 Uhr

    von: Marion2704

    Danke für die tollen Infos. Einiges war mir schon bekannt, aber das die Haare in einem Hautbereich in unterschiedlichen Phasen sind, wußte ich noch nicht. Erklärt aber vieles! Bin auf weitere Infos gespannt.

  • 01.09.10 - 22:47 Uhr

    von: Daniela2727

    2,1mm pro Woche in der Bikinizone. Das kommt mir eindeutig mehr vor. Beim Enthaaren (Eppilieren) der Beine wachsne bei mir alle Haare super schnell nach. ledier. Ich hab das Gefühl, je öfter ich eppiliere, um so schnell wächst es nach.
    Auf jeden Fall hab ich schon einiges gelernt.

    Muss man die “dickeren” Haare eigentlich öfter mit Licht behandeln als “dünnere”? Oder ist das völlig egal????

    Viele Grüße
    Daniela

  • 01.09.10 - 22:56 Uhr

    von: ninal76

    Danke für die vielen Infos, fand ich sehr interessant. Und das mit der unterschiedlichen Geschwindigkeit des Wachsens an unterschiedlichen Körperregionen kann ich vollkommen bestätigen.

  • 02.09.10 - 01:10 Uhr

    von: Julia4181

    Hallo! Nach diesem Bericht leuchtet es mir ein, warum ich unter den Achseln noch öfters rasieren muss :-( allerdings habe ich auch den Eindruck das meine Härchen mehr am Wachsen als am Ruhen sind :-) Ich bin gespannt auf viele weitere Infos!

  • 02.09.10 - 07:32 Uhr

    von: JuliaK

    Guter, informativer Einstieg zum Thema. stutzig hat mich aber ein Kommentar von ati gemacht:
    “ati: Die Länge des Haares spielt keine Rolle – Du rasierst es ja vor den ersten Anwendungen ab ”

    Wie, abrasieren? kann man mit Lumea nicht einfach loslegen? Ich frag deshalb, weil ich zum Beispiel in der Bikinizone und an den Beinen schon seit Jahren nicht mehr rasiere, sondern waxen lasse… und ich hab mir geschworen, nie mehr dort zu rasieren wegen hässlichen dunklen und stuppeligen Häarchen. Muss man unbedingt rasieren vor der ersten Anwendung?

  • 02.09.10 - 08:00 Uhr

    von: StefanieSk

    Was mich noch interessieren würde – als weiterer Vergleichswert:
    Nachdem wir jetzt wissen, wie schnell Achselhaare, Haare in der Bikinizone und Beinhaare wachsen,
    liegt so ein Wert auch für das Kopfhaar vor?

    Ich tippe mal auf einen ähnlichen Wert, wie an den Beinen:
    > 1 mm,
    < 1,6 mm

  • 02.09.10 - 08:11 Uhr

    von: catlenn55

    Echt interessant was man so alles noch erfährt.Bin Neugierig was noch alles kommt….und Danke für die Info

  • 02.09.10 - 08:14 Uhr

    von: ensi

    Also nach diesen Info, weiß ich jetzt das ich sehr viel Melanin habe, da meine Haare sehr dunkel sind und leider auch viel, dann kann ich eigentlich davon ausgehen das südländische Typen diesen Stoff mehr haben. Auch mit den schneller wachsenden Haaren muß ich jetzt zustimmen, da ich das auch schon bemerkt hatte. Doch leider wachsen auch die Beinhaare leider sehr schnell bei mir. Na bin sehr gespannt auf neue Infos.

  • 02.09.10 - 08:25 Uhr

    von: BerlinerHexe

    Vielen Dank für die tollen Infos, die ich meinen Freundinnen gleich weitergegeben habe… wir alle sind nun gespannt auf das, was noch folgt.

  • 02.09.10 - 08:28 Uhr

    von: meli78

    Die Haare unter den Achseln wachsen bei mir wirklich am schnellsten. Die muß ich täglich rasieren. Aber an den Beinen finde ich es auch unangenehm. Sie wachsen leider, leider so schnell nach. Ich wäre wirklich so froh wenn Lumea das hält was es verspricht, denn auch der Epilierer hat nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Die Haare wachsen selbst damit viel zu schnell nach und die eingewachsenen Haare will ich erst garnicht erwähnen…… :-(

  • 02.09.10 - 08:32 Uhr

    von: drillinge

    Vielen Dank für diese – für jeden Laien – verständlichen Informationen. Bin schon neugierig auf den nächsten Bericht

  • 02.09.10 - 09:07 Uhr

    von: zora320

    Vielen Dank für die wirklich auch für Laien verständlichen Informationen.
    Bin schon auf den nächsten Bericht gespannt.

  • 02.09.10 - 09:14 Uhr

    von: Majena

    Ich hab auch das Gefühl das die Haare an den Beinen, zumindest meine Haare, viel schneller nachwachsen… Ich hab auch schon Kaltwachsstreifen probiert und der Erfolg lässt doch zu wünschen übrig:-(

  • 02.09.10 - 09:27 Uhr

    von: hase025

    Die haarentfernung ist echt Eon leidiges Thema! Entweder duusst jeden zweiten Tag rasieren oder du musst dich den schmerzhaften Methoden zuwenden! Es gibt doch wohl nichts gemeineres als sich die bikinizone zu wachsen! Oder sich die Beine zu epilieren! Und dann kommen noch die wunderschönen eingewachsenen Haare! Echt lästig! Ich hoffe echt das es mit der ILP eine Lösung gibt die schmerzfrei und langanhaltender funktioniert! Ich bin ja zum Glück gesegnet! Hab nicht so eine starke Körperbehaarung! Aber es will ja jede Frau gut aussehen! Und es gibt nichts eckigeres als ein schickes Kleid zu tragen und dann sind da irgendwo stoppeln oder Haare zu sehen!

  • 02.09.10 - 09:30 Uhr

    von: hase025

    Mal sehen ob Lumea hält was es verspricht! 

  • 02.09.10 - 10:43 Uhr

    von: annikath

    Das die Haare unterschiedlich wachsen habe ich gemerkt als ich mit dem Waxing angefangen habe. Dort mussten sie auch erst über mehrere Wochen synchronisiert werden (in der Bikini-Zone). Das war ganz schön nervig, weil ich gerade beim Waxing war und andere Haare nach 1 Woche z.B. gerade mit ihrem neuen Haarwachstum-Zyklus begonnen haben. Das heißt ich war irgendwie immer leicht behaart bis alle auf einen Stand gebracht wurden.
    Aber positiv ist bei dieser Methode, dass die Haare eben immer feiner und weniger stark nachwachsen und nicht stoppelig sind oder pickel entstehen. Aber optimal ist diese Art der Haarentfernung auch nicht.
    Weil man eben sehr regelmäßig ins Waxing studio gehen muss und das klappt nicht immer so, wenn man z.B. im Urlaub ist.
    Und dann muss man wieder rasieren und das Prozedere geht wieder vorne los….
    Ich wünsche mir wirklich sehr das Philips Lumea endlich die ultimative Lösung ist auf die wir alle schon lange warten!

  • 02.09.10 - 10:56 Uhr

    von: ati

    @GetRichOrDieTryin: Etwa 5 Anwendungen während des Projektverlaufs sind realistisch. Bis dahin sollten (je nach individuellen Eigenschaften der Frau) auch Erfolge sichtbar sein, sodass vor der Behandlung kein (oder kaum) Rasieren mehr nötig ist.

  • 02.09.10 - 11:03 Uhr

    von: ati

    @deRine: Dauerhaft im Sinne von “da wächst nie wieder ein Haar” ist die IPL-Behandlung mit Lumea nicht. Das ist auch ein Unterschied zur Laserbehandlung. Mit IPL werden die Haarwurzeln in eine Ruhephase versetzt. Bei regelmäßiger Anwendung “schlafen” sie auch weiter. So hat man langanhaltend schön glatte Haut. Unterbricht man allerdings den Behandlungsrhythmus, “wacht die Wurzel wieder auf” und ein neues Härchen wächst (wenn auch vielleicht etwas feiner).

  • 02.09.10 - 11:04 Uhr

    von: ati

    @Pistazieneis: Das ist auch von Frau zu Frau etwas unterschiedlich. Gut möglich, dass bei Dir die Härchen etwas schneller wachsen.

  • 02.09.10 - 11:09 Uhr

    von: lileevee

    Durch mein Studium sind mir die Wachstumsphasen der Haar und deren Aufbau ein Begriff und daher sind die Informationen in diesem Theorieteil nichts neues für mich. Aber ich finde es sehr gut, dass so ausführlich informiert wird, denn nicht jeder hier geht mit dem gleichen Wissensstand in diesen Test… Und so, kann jeder vorbereitet sein und versteht das Prinzip der Behandlun und ihre Grenzen.
    Interessant ist ja auch, dass wir viele viele Haare haben, die noch gar nicht “erwacht” sind. Weshalb offensichtlich auch ein kontinuierlicher Gebrauch mit Lumea empfohlen wird, um eine langfristigen Erfolg zu gewährleisten und auch die “Nachzügler” in die Mangel zu nehmen.
    Auch bei einer Beratung zur proffesionellen (und kaum bezahlbaren) IPL Behandlung wird man darüber informiert. Dennoch wird einem dort versprochen nach 8-12 Behandlungen vorerst und evtl. ganzzeitlich von Haaren befreit zu sein.
    Mich würde interessieren was genau der Unterschied zwischen professionellen IPL Geräten und Lumea ist. Vielleicht kommt ja hierzu auch noch ein Theorieteil?
    Aber welche Frau träumt nicht davon endlich langanhaltenden Enthaarungserfolg verbuchen zu können ohne ständig einwachsender Haare und dauerndem Rasieren. Wenn die Anwendung wirklich so erfolgsversprechend ist, wird Philips sicher gute Verkaufszahlen schreiben!

  • 02.09.10 - 11:15 Uhr

    von: ati

    @schrotti: Wow, danke für Deine interessanten Ergänzungen! Klasse!

  • 02.09.10 - 11:21 Uhr

    von: ati

    @MeixnerN: Unbedingt Rasieren – Die chemischen Bestandteile in Enthaarungscremes erweichen die Haarbasis und sorgen dafür, dass das Kreatin im Haar aufquillt und sich somit das ganze Haar herauslöst. Für die IPL-Behandlung brauchen wir ja noch die Wurzel. :-)

  • 02.09.10 - 11:27 Uhr

    von: ati

    @missharley: Bei unterschiedlichen Haarfarben passt Du einfach die Intensitätsstufen entsprechend an. Dazu gibts in den Lumea Unterlagen Empfehlungen. Bisher ist mir nicht bekannt, dass wir die Intensität auch an die dicke des Haars (bei der Frau) anpassen sollten. Eine interessante Frage, die ich gleich mal mit weiter leite.

  • 02.09.10 - 11:41 Uhr

    von: Zerlina82

    oh je… rasieren in der Bikinizone. Autsch. :-)

  • 02.09.10 - 11:41 Uhr

    von: ati

    @Daniela2727: Wenn Du mit den “dickeren Haaren” die Härchen der Bikinizone meinst, dann ist es schon so, dass man die Behandlung in der Bikinizone in kürzeren Abständen wiederholen sollte, als an den Beinen. Das hängt mehr mit dem unterschiedlichen Wachstumstempo als mit der Stärke des Haars zusammen.

  • 02.09.10 - 11:46 Uhr

    von: Minimiez

    Ich muß zugeben, ich habe auch das Gefühl das meine Haare schneller wachsen als hier erwähnt wurde, aber das ist wohl echt von Mensch zu Mensch unterschiedlich.Das die Haare unterschiedlich schnell wachsen merke ich ganz besonders an den Armen, da sind die immer unterschiedlich lang (und nervig!)
    Wie ist das eigentlich, wenn man die Haare mit der Lumea behandelt und sie dann letztendlich entfernt sind, man das Gerät aber dann nicht weiter nutzt, wachsen die Haare dann dunkler oder dicker nach?

  • 02.09.10 - 11:47 Uhr

    von: ati

    @JuliaK: Vor den ersten 4 bis 5 Behandlungen muss man sich rasieren. So werden naach und nach auch die Härchen “erwischt”, die sich in anderen Wachstumsphasen befinden. Danach ist das Rasieren mit der regelmäßigen Anwendung von Lumea passé. Warum man sich rasieren muss, kannst Du auch in den FAQs noch einmal genauer nachlesen. Waxing ist als Vorbereitung für die IPL-Behandlung jedenfalls nicht geeignet, weil dabei die Wurzel mit entfernt wird, an der die Lichtbehandlung ja wirken soll. Im Verlauf des Theorieteils wird es auch noch ausführliche Infos dazu geben.

  • 02.09.10 - 11:50 Uhr

    von: ati

    @StefanieSk: Ich kann dazu keine wissenschaftliche Antwort geben, aber mein Frisör hat mir mal gesagt, dass das Kopfhaar ca. 1,5 bis 2 cm im Monat wächst. Fragt doch auch mal bei Eurem Frisör nach. Wär mal interessant, was die Fachmänner/-frauen dazu sagen.

  • 02.09.10 - 11:50 Uhr

    von: visident

    Zum Thema: Muttermale im Bereich der IPL Haarentfernung, hat mir eine Freundin (Arzthelferin beim Hautarzt) den Tip gegeben, daß man auf diese Stellen Tipp Ex auftragen soll. Kann das funktionieren?

  • 02.09.10 - 11:53 Uhr

    von: Karlie

    Was für ein HAARIGES Thema, ich hoffe, mit dem neuen Lumea gehört das bald der Vergangenheit an.

    @ati: danke für super Info´s !

  • 02.09.10 - 11:56 Uhr

    von: ati

    @Minimiez: Wenn Du den Bahandlungsrhythmus mit Lumea unterbrichst, wachsen die Härchen in der ersten Zeit eher etwas feiner und weniger nach.

  • 02.09.10 - 12:01 Uhr

    von: ditad

    auch wenn ich kein bewerbungsticket hatte – würde mich echt interessieren ob diese art der haarentfernung ein besseres resultat punkto pickelchen und eingewachsenen haaren erzielt. ich lese also fleissig mit und freu mich schon über eure erfahrungen. hab vor kurzem erst von rasur auf epilation umgestellt und kämpfe seither viel stärker mit eingewachsenen haaren.

  • 02.09.10 - 12:10 Uhr

    von: LostInBerlin

    Das man als Vorsichtsmaßnahme auf die Anwendung im Gesicht verzichten sollte, leuchtet mir ein. Allerdings stellt sich mir jetzt die Frage, wie das mit der Bikini-Zone ausschaut. Wenn ihr von der Anwendung bei der Bikini-Zone redet: sind da jetzt nur die “Ränder” gemeint ? oder kann man IPL auch bei “komplett-Rasur” verwenden? Und wenn man IPL im kompletten Intim-Bereich anwenden kann, wo ist dann der Unterschied zum Gesicht?

  • 02.09.10 - 12:17 Uhr

    von: ati

    @lileevee: Die Intensität der Profi-Geräte ist stärker, als die der Geräte für den Heimgebrauch. Daher wendet man z.B. Lumea auch in kürzeren Abständen an, als die Sitzung im professionellen Studio nötig ist.

  • 02.09.10 - 12:27 Uhr

    von: sj84

    Ah ha bin mal gespannt was ich in den nächsten wochen so alles lerne

  • 02.09.10 - 12:39 Uhr

    von: ati

    @visident: So einen ähnlichen Tipp habe ich auch schonmal gehört. Man könnte ja meinen, dass durch das Weiß keine Hitze entsteht, die in dem sonst so dunklem Leberfleck entstehen würde. Wichtig ist allerdings noch herauszufinden, ob die weiße Schicht dann wirklich deckend ist oder ob dann trotzdem etwas Lumea Licht hindurchkommt und auf das Muttermal einwirkt. Das finden wir während unseres Projekts sicher noch heraus.

  • 02.09.10 - 13:20 Uhr

    von: catlenn55

    Interessant ist auch, dass die Menschen unterschiedlich viele Haare auf dem Kopf haben. Dabei kann man durchschnittliche Zahlen für unterschiedliche Haarfarben feststellen:
    Blonde ca. 140.000
    Brünette ca. 100.000
    Rothaarige ca. 85.000

  • 02.09.10 - 13:21 Uhr

    von: catlenn55

    Das Wachstum der Haare unterliegt auch hormonellen Einflüssen. Hierbei spielen die männlichen Geschlechtshormone, die Androgene, eine wichtige Rolle. Im Hinblick auf die hormonellen Einflüsse werden drei Gruppen von Haaren unterschieden:
    Das Sexualhaar: Abhängig von den Androgenen wachsen beim Mann die Barthaare, Ohrenhaare und die oberen Schamhaare.
    Das Ambisexualhaar: Bei der Frau ist die sekundäre Geschlechtsbehaarung (Achselhaare, Schamhaare) abhängig von der Konzentration der Androgene im Blutplasma.
    Das Nichtsexualhaar: Das Wachstum der Kopfhaare, Körperhaare, Augenbrauen und Wimpern wird nicht direkt von den Androgenen beeinflusst, obwohl in den empfindlichen Haarfollikeln Rezeptoren für Androgene vorhanden sind. Das spielt beim androgenen Haarausfall eine Rolle.

  • 02.09.10 - 13:23 Uhr

    von: catlenn55

    Das Kopfhaar wächst normalerweise viel schneller, als das Haar an anderen Stellen der Haut. Das liegt daran, dass die Haarzwiebeln am Kopf besonders aktiv sind. Allein auf dem Kopf wachsen jeden Tag etwa 30 Meter Haar. Die Entwicklung und das Wachstum der Haare ist genetisch und hormonell bedingt.

    Habe mich nur schlau gemacht und mir infos geholt voll interessant

  • 02.09.10 - 13:24 Uhr

    von: catlenn55

    Die Lebensspanne eines Haares kann sehr unterschiedlich sein. Am kürzesten ist sie bei Männern, die zu vermehrtem Haarausfall neigen. In der Regel dauert der Lebenszyklus eines Haares ungefähr 7 Jahre. Er ist durch verschiedene Phasen gekennzeichnet:
    In der Wachstumsphase (Anagenphase) wächst das Haar ungefähr einen Millimeter in drei Tagen. Dabei ist die Wachstumsgeschwindigkeit und die Dauer ja nach Körperregion unterschiedlich. Das ist genetisch festgelegt. Diese Phase dauert bei Männern 2 bis 4 Jahre und bei Frauen 4 bis 6 Jahre an.
    Nach der Wachstumsphase durchlebt das Haar eine Übergangsphase (Katagenphase) von 2 bis 4 Wochen.
    Daran schließt sich eine Ruhephase (Telogenphase) an, die ungefähr 3 bis 4 Monate dauert. Auch die Dauer der Ruhephase ist regional unterschiedlich, z. B. beträgt sie für die Augenbrauen etwa 6 bis 8 Monate.
    Nach der Ruhephase fällt das Haar aus und macht Platz für ein neues Haar. Das neue Haar wächst aus demselben Haarfollikel nach. In jedem Haarfollikel kann 10 bis 12 mal ein Haar nachwachsen.

  • 02.09.10 - 13:26 Uhr

    von: catlenn55

    Das Kopfhaar wächst normalerweise viel schneller, als das Haar an anderen Stellen der Haut. Das liegt daran, dass die Haarzwiebeln am Kopf besonders aktiv sind. Allein auf dem Kopf wachsen jeden Tag etwa 30 Meter Haar. Die Entwicklung und das Wachstum der Haare ist genetisch und hormonell bedingt.

    Ich glaube damit habe ich gut getroffen und für jeden gut zu lesen und auch zu verstehen.

  • 02.09.10 - 13:26 Uhr

    von: killerschnecke

    Also meine Haare sind recht dick am Körper und ich würde es sogar mit Männerhaar vergleichen. Ich muss immer warten bis sie etwa 3-4 mm lang sind (ungefähr eine Woche) und erst dann kann ich wieder rasieren, denn sonst ist Haut zu sehr gereizt und es entstehen mehr Pickelchen und Entzündungen als sonst. Bei mir ist es sogar so, dass wenn ich mich rasiert habe, juckt es die nächsten 3-4 Tage wie verrückt und ich könnte an die Decke gehen. Besonders schlimm ist es dann, wenn es draußen kalt ist und sich Gänsehaut aufbaut (dann tut es sogar richtig weh). Mittlerweile epellier und rasier mich, aber auch das muss ich einmal die Woche machen. Und ich habe mich immer gewundert, warum nach eine Woche schon wieder so viele Haare so lang sind.
    Das die Haare in unterschiedlichen Phasen und Zeiten wachsen, wurde mir erst jetzt richtig klar. Danke! ;-) Wenn Lumea wirklich so gut funktioniert, wäre das für mich ein Wunder und könnte im Sommer auch mal Röcke tragen.

  • 02.09.10 - 13:34 Uhr

    von: catlenn55

    Wer kennt das nicht, vor allem bei dem Wetter, man rasiert sich frisch unter den Achslen, gerät ins Schwitzen und schon ist alles voller unschöner Pocken. Das kann man verhindern, indem man sich abends vor dem Schlafen gehen rasiert und die Achseln anschließend mit einer reichhaltigen Pflegecreme einreibt. Es gibt natürlich auch spezielle Lotions für die Pflege nach der Rasur, aber eine gute Körperlotion tut es auch. Man sollte auch am besten Deos ohne Alkohol benutzen, dann müsste eigentlich alles gut gehen.

  • 02.09.10 - 16:23 Uhr

    von: igeamarina

    Ich finde die Infos bisher wirklich sehr spannend und wenn das neue Lumea wirklich so effektiv ist, wie es beschrieben wurde, dann ist das tatsächlich ein Quantensprung für alle, die die Körperhaare entfernen. Problematisch ist lediglich der Preis, aber ich denke – und hoffe gleichzeitig – dass es sich dann auch um ein sehr qualitativ hochwertiges Gerät handelt. Es gab ein ähnliches Teil auch bei Tchibo, da hätte ich aber viel zu sehr Angst vor.
    Hoffe, dass ich zu den Testern gehören werde ;-) , wahrscheinlich wie alle anderen auch.

  • 02.09.10 - 17:18 Uhr

    von: kMdW

    Interessanter Bericht, ich dachte irgendwie immer, dass alle Haare in den verschiedenen Bereichen sich immer in der gleichen Wachstumsphase befinden.
    Aber man lernt zum Glück ja nie aus.
    Ich bin schon gespannt :)

  • 02.09.10 - 17:44 Uhr

    von: ati

    @LostInBerlin: Man kann Lumea für die Behandlung im gesamten Intimbereich anwenden, nur nicht direkt an den Schleimhäuten. (Vagina, Anus). Im Gesicht sind z.B. gleich die Augen in unmittelbarer Nähe und bevor jemand auf die Idee kommt, sich die Brauen mit der lichtbasierten Enthaarung in Form zu bringen, ist es schon besser von der Anwendung im Gesicht abzuraten. Und mal ganz allgemein: Intimbereich und Gesicht sind ja generell schon recht unterschiedlich. ;-)

  • 02.09.10 - 17:44 Uhr

    von: Zauberschlumpf

    Ich bin erstaunt, wie “wenig” die in Millimetern wachsen, z. B. im Achselbereich. Das erscheint mir irgendwie zügiger ;-)

  • 02.09.10 - 18:44 Uhr

    von: diejule82

    ..es ist schon eine wirklich lästige sache wenn scheinbar direkt nach der rasur schon wieder stoppeln zu fühlen sind…hab mich mit so vielen methoden rumgeplagt, aber in den meisten fällen kamen dabei eingewachsenen häärchen raus…oftmals hatte ich auch das gefühl, dass je nach mondstand oder auch stimmungslage die haare unterschiedlich schnell wachsen…

  • 02.09.10 - 19:45 Uhr

    von: sutalya

    Sehr interessant zu wissen. Man lernt wirklich nie aus…

    LG Sutalya

  • 02.09.10 - 20:54 Uhr

    von: Babsmam

    Ganz schön beeindruckend, ich hätte nicht gedacht, das ich mich mit Haaren allgemein und nicht nur mit meinen eigenen nervigen so lange und interessiert geschäftigen würde.
    Frau lernt eben nie aus! Tolles Projekt!

  • 02.09.10 - 21:13 Uhr

    von: Frakris

    Höchst interessant. Die Haare also nur 5 Monate alt werden. Ich dachte die werden viiiiel älter… Echt nettes Projekt – und soviel Hintergrundwissen. ;-)

  • 03.09.10 - 01:09 Uhr

    von: Cayennta

    Super! Bei so vielen tollen Fakten kann selbst ich als “Biologieprofi” noch was dazulernen. Das es unterschiedliche Haarzyklen gibt wußte ich bereits (was mich nicht davon abhielt es meinen Mädels im Gespräch nochmals zu verdeutlichen ;) ), aber das es unterschiedlich aktive Körperzonen gibt ist echt spannend. Das Phänomen kenn wohl jeder, bis jetzt dachte ich das wäre ein Problem bei MIR aber jetzt ist es wissenschaftlich belegt,wow! Mit diesen Ansätzen hat Lumea wirklich eine Marktlücke aufgetan die das Problem im wahrsten Sinne “an der Wurzel” löst ! Toll.

  • 03.09.10 - 07:41 Uhr

    von: kruemel72

    :-) interessant wenn man zur Praxis auch mal die theorie kennenlernt :-) das was wir hier lesen …bekommen wi ja ständig zu spüren jetzt kann ich es wenigstens auf schlau auch mal erklären……da mach ich mir mal meinen spass unter den Mädels und werde mein wissen weiter geben :-D ich freu mich schon auf die Gesichter wenn ich mal wieder meinen schlauheitsgrad in die Menge schmeisse !!!!!
    Vielen dank!!!

  • 03.09.10 - 08:13 Uhr

    von: sreuter

    Sehr interessant das man mal auch die Hintergründe erfährt .

  • 03.09.10 - 09:09 Uhr

    von: Vidy

    Wirklich interessant das alles zu lesen :-)

  • 03.09.10 - 10:42 Uhr

    von: tanjapuuh

    Also als Kosmetikerin bin ich absolut beeindruckt und erfreut wieviel Wissen hier einige schon haben und man hier auch noch zusätzlich bekommt. Vieles wußte ich schon und ist mir nicht neu, da ich meinen Laden nun seit über 11 Jahren habe und in der Zeit viele Frauen vieles ausprobiert haben, unter anderem natürlich auch die professionelle Haarentfernung.Viele Fragen auch immer wieder nach und wollen endlich eine (im Gegensatz zur kommerziellen Werbung ) ehrliche Meinung und einen Rat und ich hab mich immer wieder im Internet schlau gemacht. Das hier ist ja besser als eine Schulung und besser als sich alles im Internet zusammen zu suchen. Kompliment an die Bewerberinnen aber auch an das Philipps Team, große große Klasse…gerade bei einem so kompakten Thema.

  • 03.09.10 - 11:10 Uhr

    von: Monika82

    Hi, ich habe mich etwas gewundert, dass ganze 90 % der Haare in der Wachstumsphase sind. Komisch, dass man trotzdem so lange braucht um die restlichen 10 % zu erwischen.

  • 03.09.10 - 12:24 Uhr

    von: Neda

    Es heißt doch immer, dass im Sommer die Haare schneller nachwachsen, meist bedingt dadurch, dass man sich der Sonne aussetzt und der Körper dadurch versucht den Schutz durch die Haare zu erhöhen.
    Deswegen finde ich es umso spannender, dass ein Gerät entwickelt wurde, was mit Wärme die Härchen zum Wachstunsstopp bewegt, aber wahrscheinlich hat es mit der unterschiedlichen Strahlenfrom zu tun. :)
    Das wollte ich nur mal anmerken. :)

  • 03.09.10 - 13:16 Uhr

    von: lesefutter

    und ich dachte immer, dass ich in der Bikini-Zone und unter den Achseln nur empfindlicher bin und mich die Haare früher stören. Jetzt weiss ichs besser

  • 03.09.10 - 13:17 Uhr

    von: harrison

    Interessanter Bericht…Ich wünschte meine Haare würden so “langsam” wachsen wie dargestellt. Wenn ich morgens rasiere, kann ich am Abend wieder von Neuem anfangen und das inklusive der Beine (auch wenn sie dort wohl langsamer wachsen wie ich soeben gelesen habe). Nur an den Armen kann ich zwei, drei Tage warten. Gerade bei Frauen ist Haarwuchs etwas mit dem man sich jeden Tag auseinandersetzen muss, endlich wird auch mal darüber diskutiert, schön und vor allem hoffe ich, dass das Gerät funktioniert, das wäre eine Erleichterung für mich und sicherlich auch für viele andere Frauen…

  • 03.09.10 - 13:26 Uhr

    von: 999sevda

    Ich würde mich auch sehr freuen, wenn das Gerät funktioniert. Ich habe schon soviel Geld für diese lästigen Härchen ausgegeben. Und sie sind immer noch da. Ich hoffe ich kann mit diesem Produkt endlich mal dauerhaft für eine Lösung sorgen.

  • 03.09.10 - 13:31 Uhr

    von: megatester

    ich bin schon soo gespannt auf die ersten Erfahrungsberichte :)

    über den Haaraufbau etc. bin ich durchs Studium auch recht gut informiert…

    und ich würde das Gerät bei gutem Erfolg später auch gerne Patientinnen empfehlen…

  • 03.09.10 - 13:42 Uhr

    von: Khady

    Ist eine super Sache, wenn`s funktioniert…. endlich nicht mehr ständig rasieren…

  • 03.09.10 - 13:43 Uhr

    von: schnubbelhase

    IIch finde das alles sehr interessant. Ist für mich auch neu, dass Haare unterschiedlich schnell wachsen können. Aber gut zu wissen ;-) Mir wäre es am liebsten, wenn sie gar nicht mehr wachsen würden. Schon alleine, um den ganzen Aufwand zu vermeiden!

  • 03.09.10 - 14:07 Uhr

    von: Sonnengruss

    Wow ich hab voll vieldazu gelernt.
    Ist ja total interessant.
    Ich würde mich so sehr freuen dabei zu sein!!
    jeden Tag rasieren kann echt nervig sein.
    lg

  • 03.09.10 - 14:29 Uhr

    von: queeniii2010

    Endlich ein Gerät das keine Schmerzen verursacht. Eine Haarlaserung schmerzt auch schrecklich.
    Bin gespannt.

  • 03.09.10 - 14:31 Uhr

    von: charlode2911

    Habe ständig das Problem mit “unterirdisch” wachsenden Haaren. Wie kommt das eigentlich zustande und was hilft dagegen?

  • 03.09.10 - 14:33 Uhr

    von: ati

    @catlenn55: Echt toll, was Du alles herausgefunden hast! Lieben Dank, dass Du Deine Infos hier mit uns teilst – spitze! :-)

  • 03.09.10 - 15:01 Uhr

    von: nubbelinchen

    Hallo,

    man kann bei dieser neuen, innovativen Errungen echt was Lernen!!!

    Wenn das alles so klappt, wie es vom Hersteller angepriesen wird, dann ist das ganze eine äußerst sensationelle Erfindung!!

    SUPER!!

    Ich hoffe sehr, dass ich beim Praxistest dabei sein kann, denn ich leider richtig unter meiner wahnsinnig “wuchernden” Körperbehaarung…

    Danke!

  • 03.09.10 - 15:40 Uhr

    von: Masya

    Hallo!
    Ich bin wirklich sehr darauf gespannt, wie das klappt. Mich würde mal interessieren, ob man nun wirklich in der Testzeit rasieren muss. Für mich ist es nämlich ein Gräuel, deshalb benutze ich immer Heiß-Wachs. Da aber beim Wachsen die Wurzeln zum größten Teil ja mit rausgezogen werden, ist es wahrscheinlich nicht ratsam, sich in der Testphase zu wachsen, oder?
    Außerdem wollte ich gerne wissen, wie es auch mit dem Intimbereich und nicht nur der oft erwähnten Bikinizone ist, kann man es anwenden? Denn im Gesicht wird ja davon abgeraten.

    Ich würde mich wahnsinnig freuen, bei dem Praxisteil dabei zu sein. Zumal ich auch festgestellt habe, dass ich vom Haut- & Körperhaartypen genau richtig bin. Und wenn ich mir vorstelle, kein Ärger mehr mit einwachsenden Haaren und keine Reizungen…endlich auch mal wieder spontan ins Schwimmbad…ein Traum!

    Vielen Dank im Voraus!

  • 03.09.10 - 16:27 Uhr

    von: Helena44

    das ist echt interessant,wüßte ich auch nicht ,dass haare unterschiedlich lang wachsen,da kann man was dazu lernen,super tolle sache dieses gerät

  • 03.09.10 - 17:05 Uhr

    von: Onelly

    Allein schon in diesem Forum zu lesen, ist mir eine Freude und ziegt mir, wieviele Gleichgesinnte es gibt. Den Theorieteil find ich leicht nachzuvollziehen, bzw. einfach zu verstehen und wiederzugeben.
    Bin gespannt, wie es weiter geht!

  • 03.09.10 - 17:55 Uhr

    von: Erzmagisterin

    Bin ja mal gespannt wieviele Haare man direkt in der Anagenphase erwischt.Freue mich schon auf mehr Infos

  • 03.09.10 - 18:48 Uhr

    von: Usid

    was ich nicht so ganz kapiere an dem Verfahren: die Impulse zur Entfernung sollen ja nur in der Wachstumsphase funktionieren und werden über das Haar (was abrasiert wurde, also leicht sichtbar ist) zur Wurzel geleitet. soweit so klar und logisch. später sollen die Impulse ja wohl die Wurzeln in der Ruhephase halten. Nur wie werden die Impulse dann dahin geleitet?? Ein Haar zur Weiterleitung ist ja nicht mehr da.

  • 03.09.10 - 19:07 Uhr

    von: Hoppster77

    Unterschiedliche Wachstumsphasen? Das war mir vorher nicht bekannt, alleine diese Info ist ja schon echt wissenswert.
    Bin gespannt auf die weiteren Infos die wir lernen werden ;-)

  • 03.09.10 - 19:30 Uhr

    von: Schlumpfine82

    Ich wusste auch nicht, dass die Haare überall unterschiedlich wachsen… man lernt echt immer dazu :-)

  • 03.09.10 - 21:24 Uhr

    von: Testerin030

    Echt spannend, diese wissenschaftlichen Erkenntnisse und wie toll sie in so einer Technik wie der Philips Liumea Methode umgesetzt werden. Habt ihr eine Info, wie lange an diesem Produkt geforscht wurde? Das fände ich mal spannend!

  • 03.09.10 - 21:28 Uhr

    von: Testerin030

    Jetzt habe ich weiter oben in den Antworten noch gelesen, dass das Ergebnis bei Männerhaar nicht optimal sein würde. Verstehe ich. Macht aber doch mal eine Umfrage dazu – ich kann mir vorstellen, dass viele Männer so ein Gerät gerne benutzen würden, so dass sich ein “Lumea Men” lohnen könnte. :-)
    Mein Mann war jedenfalls gleich ganz begeistert!

  • 03.09.10 - 21:40 Uhr

    von: snoopie1407

    Again what learned :-)

  • 03.09.10 - 21:45 Uhr

    von: LiRo

    Wow, bin schon wahnsinnig gespannt und hoffe, dieses lästeige Epillieren, zupfen, wachsen, rasieren, … hat endlich ein Ende. Wieso gibt es das erst jetzt? Das die Haare unterschiedlich schnell wachsen, habe ich auch schon öfter gemerkt, dachte aber immer, das ist Einbildung.
    Gemein, gerade unter den Achseln geht es so schnell, da ist das mit Epillieren ja so ne Sache, au.

  • 03.09.10 - 21:46 Uhr

    von: snoopie1407

    @ ati: Danke für die schnellen interessanten Antworten, ist echt sehr aufschlussreich!!

  • 03.09.10 - 22:03 Uhr

    von: ancor

    Das klingt wirklich nach einem kleinen Wunderwerk der Technik – ich würde es sooo gerne testen. Mich würde auch interessieren ob es überall gleichgut klappt. Habe unterschiedlich farbige Körperbehaarung – zwischen hellblond an den Armen (da soll auch nichts verschwinden) über hellbraun an den beinen und noch dunkler an anderen Stellen.

    Toll wäre ein kleines Zusatzgerät gewesen, mit welchem man sich evtl. kleine Häärchen im Gesicht (am Hals) bearbeiten kann … dann ist auch die Gefahr mit den Augen nicht so groß.

  • 03.09.10 - 22:15 Uhr

    von: benny100

    Interessiert mich sehr da ich mich in Sachen Haare gut auskenne. Würd gerne noch mehr über die Entfernung kennen lernen. Hört sich ja echt gut an.

  • 03.09.10 - 22:17 Uhr

    von: emoero

    also ich finde es sehr interessant man lernt immer was neues dazu zwar kenne ich das meiste schon ich habe mich schon darüber informiert und habe auch in der dorgerie gelernt auch über haarwuchs hatten wir gespräche und refarate wahr sehr interessant mal schauen was wir noch alles lernen hier

  • 03.09.10 - 22:21 Uhr

    von: Sanja

    @ancor: Genau das vermisse ich auch…denn gerade die Haare im Gesicht sind ja die, die wir Frauen am schnellsten weg haben möchtem :o (

  • 03.09.10 - 22:35 Uhr

    von: Bebisim

    bei mir wachsen die haare auch ziemlich schnell nach, ob woch ich mit wachs entferne ich bin auch auf infos sehr gespannt, und ich glaube das wir noch viel dazu lernen werden.

  • 03.09.10 - 22:43 Uhr

    von: Tasha_hh

    Hallo!

    Ich Hätte nicht gedacht, dass ein Bericht über Haare so interessant sein kann.

    Vielen Dank im Voraus!

  • 04.09.10 - 07:42 Uhr

    von: namibia

    Guten Morgen, das ist ja interessant. Gerade die Haare in der Bikinizone müssen am schnellsten wachsen. Hoffentlich bekomme ich so ein Gerät, dann kann ich diesen Haaren den KAMPF ansagen.

  • 04.09.10 - 09:30 Uhr

    von: raphaelaxx

    Danke für die Info, ich hoffe das mit den Haaren hat bald ein Ende denn ich ühle mich schon seit langem wie ein Mutant.

  • 04.09.10 - 10:41 Uhr

    von: MimiMimsen

    so etwas wie verschiedene wachstumsphasen hatte ich mir schon gedacht, da immer bereits wenige tage nach dem epilieren die ersten häärchen wieder aus den beinen ragen. hätte ich alle an der wurzel erwischt, müssten ja alle gleichzeitig neu sprießen und gleich lang sein. dann muss man also mit dem philips genau die richtige phase erwischen, damit man eine weile ruhe hat. kann ja nicht so schwierig sein, oder?

  • 04.09.10 - 11:39 Uhr

    von: Hilpi81

    Vielen Dank für das “Haarige”-Update! Interessant zu lesen, wie schnell unsere Haare wachsen… Bin gespannt, was wir die nächsten Tage noch alles erfahren werden!

  • 04.09.10 - 11:44 Uhr

    von: pauli2006

    Ich will es unbedingt ausprobieren……bin gespannt drauf :-)

  • 04.09.10 - 13:12 Uhr

    von: brettler

    Na das ist ja mal ein echt tolles Projekt wo man richtig viel über “sein” Problem mit den Haaren an den unterschiedlichsten Stellen lernt.
    Auch ich habe schon Enthaarungscreme, rasieren, epillieren – dies sogar in der Badewanne – hinter mir, aber vor dem einwachsen und den roten Pusteln hat mich leider nix bewahrt.
    Ganz ganz große Hoffnung stecke ich nun in dieses Gerät – da wär mir auch der Preis am Ende egal – wenn man zusammenrechnet was der Rest so alles gekostet hat, das ist dann glaub ich nicht teurer/billiger
    :-) lg Denise

  • 04.09.10 - 17:25 Uhr

    von: rachelinos

    Tja, vor allem bei der Bikinizone bin ich sehr gespannt. Bei mir wachsen die Haare sooooo schnell wieder zurück, es ist so nervig. Und auch beim rasieren kann es sehr weh tun, wenn an es zu häufig macht, da die Haare so dick zurück wachsen. Deswegen bin ich wirklich gespannt auf das Gerät. Bring it on! :-)

  • 04.09.10 - 17:49 Uhr

    von: Yelda

    ich wünschte, meine kopfhaare würden so schnell wachsen wie die biester in der bikinizone!!!!!!!!!!!!!!!!

  • 04.09.10 - 18:34 Uhr

    von: gaenseblume890

    Ahaaaaaa!
    Jetzt weiß ich endlich wieso ich nach dem Epilieren noch nie die angeblichen 3 Wochen Ruhe hatte.
    Nach ein paar Tagen bereits kamen die blöden Dinger immer wieder zum Vorschein.
    ABER DAMIT IST JETZT BALD SCHLUSS; JAWOLL !!

    Ich freu mich schon richtig, den blöden Härchen den Garaus zu machen,
    hoffentlich bekomme ich die Gelegenheit !

  • 04.09.10 - 19:30 Uhr

    von: rachmali1966

    abe mich noch nie so intensiv mit dem Wachstum der Haare beschäftigt, vol interessant der Theorieteil.Hoffe, dass ich das Gerät auch in der Praxis testen darf, da ich total dunle Haare auf heller Haut habe.Soll ja dann besonders gut funktionieren. Suuuuper Erfindung!!!!

  • 04.09.10 - 21:01 Uhr

    von: Inchen

    Bei dem was ihr hier schon alles zusammengetragen habt, brauch ich ja gar nicht mehr googeln. ;-)

    Danke für die ganzen vielen Infos. In Euren Beiträge habe ich viel mehr erfahren können als in dem Bericht oben. Apropos Bericht: Da stand für mich auch nichts neues drin. Also ich hoffe, dass den weiteren Theorieteilen mehr neues drin steht.

  • 04.09.10 - 21:14 Uhr

    von: Dorie1968

    Egal, ob ich mitmachen darf oder nicht (ok, nicht ganz egal), ich habe so viel auf interessante und unterhaltsame weise gelernt, dass es sich schon gelohnt hat. und es ist schön, dass ich nicht allein bin! Freue mich auf alles Weitere!

  • 05.09.10 - 11:54 Uhr

    von: Hexe133

    Ist ja super interessant der Bericht. Da hat man noch ne Menge gelernt. Freue mich auf weitere Informationen.

  • 05.09.10 - 11:54 Uhr

    von: Krebs

    Sehr informativ. Eine Frage habe ich dennoch; wie ist es mit grauen Haaren?Hilft dann das Gerät nicht, da das Melanien in der Wurzel fehlt? Meine Haare im Bikinibereich nerven einfach!

  • 05.09.10 - 13:16 Uhr

    von: hobbes20

    Super-Infos! Bis jetzt habe ich immer nur rasiert,ausser im Gesicht, da wachse ich, wie nervig. Denn ich bin mit besonders viel Haarwuchs an allen Körperstellen gesegnet . Habe meine Körperhaarfülle schon mit einigen Ärzten besprochen. Meistens lautete die Antwort: Das ist Veranlagung oder hormonbedingt, da kann man nix machen…Spannend zu erfahren, wie das alles so im Körper funktionert!

  • 05.09.10 - 16:23 Uhr

    von: lionheart1608

    Superinteressant der Bericht über die verschiedenen Wachstumsstadien, hab ich noch gar nicht drüber nachgedacht.
    Ich rasiere jeden zweiten Tag Bikinizone und Achselhöhlen, an den Beinen etwa alle 3-4 Tage. Habe auch ständig Probleme mit eingewachsenen Haaren. Epilieren versuche ich immer mal wieder zwischendurch (nur an den Beinen, in den anderen Zonen traue ich mich nicht), ist mir aber nicht gründlich genug, meistens erwische ich nicht alle Haare und habe dann 3 Tage später wieder vereinzelte Stoppeln.
    Wenn der Philips Lumea wirklich hält, was er verspricht dann wäre das echt eine super Erfindung. Ich hoffe ich darf mittesten.

    LG :-)

  • 05.09.10 - 18:10 Uhr

    von: annaluisa65

    das mit dem unterschiedlichen Wachstum habe ich schon gemerkt, aber eben auch nur eine kurze Zeitspanne, dann sieht alles gleich aus. Ich habe viel Melanien, denn meine Haare sind sehr dunkel und stark…..leider :-(
    Hoffe der Phillips Lumea hilft wirklich bei meinem Problem!

  • 05.09.10 - 18:15 Uhr

    von: Testperson2010

    interessant, dass es verschiedene wachstumsphasen der haare gibt.

  • 05.09.10 - 18:21 Uhr

    von: sunrise31

    Da ich überhaupt kein Freund von unerwünschten Nebenwirkungen bin, aber auch nix mehr ablehne als haarige Tatsachen an bestimmten Körperregionen, will ich unbedingt diese neuartige (für mich Praxisfrau) Methode am eigenen Leib testen (um dann mal wieder vielen meiner Freundinnen eine Freude machen zu können, indem ich Ihnen endlich zu einem haarlosen Körper helfe).
    Liebe Grüsse
    sunrise31

  • 05.09.10 - 21:42 Uhr

    von: feivel6982

    Das ist ja echt intressant bin mal gespannt was man noch erfahren kann denn das wusste ich noch nicht mit den verschiedenen Wachstumsphasen.

  • 06.09.10 - 07:42 Uhr

    von: rosakoeter

    Wer hätte gedacht das das so interessant ist.

  • 06.09.10 - 09:00 Uhr

    von: nini13

    Die Fakten an sich sind nicht neu für mich, da ich mich während meiner Ausbildung schon mit der Haut und dem Haarwachstum beschäftigt habe.
    Trotzdem kommt einem dass eigene Haarwachstum an den Stellen an denen dies nicht erwünscht ist, viel zu schnell vor.
    Dass ich sehr dunkles Haar habe , daß gut sichtbar ist spielt sicher auch eine Rolle

  • 06.09.10 - 09:59 Uhr

    von: annaluh

    Manchmal habe ich das Gefühl das meine Haare noch schneller wachsen :-(

  • 06.09.10 - 11:20 Uhr

    von: justusjonas96

    Ich freue mich schon auf weitere Infos.

  • 06.09.10 - 12:59 Uhr

    von: Taenja

    Kann mich allen Anderen nur anschließen: interessanter Artikel. Habe das unterschiedliche Wachstum auch schon bemerkt. Auch mich nervt vor allem die Bikinizone – warum müssen die Haare ausgerechnet dort so schnell nachwachsen wo man ihnen nicht so einfach zu Leibe rücken kann?? Aber wir können ja alle auf baldige Abhilfe hoffen :)

  • 06.09.10 - 15:11 Uhr

    von: ati

    @charlode2911: So etwas kann Dir ein Kosmetiker/in oder der Hautarzt sicher ganz genau erklären – das sind da die Spezialisten. ;-)

  • 06.09.10 - 15:14 Uhr

    von: ati

    @Masya: Ja, am Anfang muss man noch hin und wieder die Härchen rasieren. Warum ist auch ausführlich in den FAQs erklärt. Schau am besten gleich mal vorbei. Den Intimbereich kannst Du auch bedenkenlos mit Lumea behandeln.

  • 06.09.10 - 17:38 Uhr

    von: manuvr6

    Stimmt an den Beinen find ich es bei mir nicht so schlimm aber in der Bikini Zone gehts viel zu schnell :-(

  • 06.09.10 - 18:51 Uhr

    von: ati

    @masya: Richtiiig ;) .

  • 06.09.10 - 18:54 Uhr

    von: ati

    @Testerin030: Im Blogpost zum Thema “Zuckerpaste bis zur Profitechnik” findest du deine Antwort :)

  • 06.09.10 - 18:55 Uhr

    von: ati

    @Krebs: Völlig richtig erkannt ;) .

  • 06.09.10 - 21:12 Uhr

    von: Hanni2001

    Gut endlich mal zu wissen warum man ständig am Enthaaren ist. Wäre einfacher wenn die Haare gleichzeitig wachsen würden.

  • 07.09.10 - 08:49 Uhr

    von: moellnic

    Hallo,

    der Körper ist echt ein Meisterwerk. Ich habe das Gefühl, dass, sobald man einmal die Haare an den Beinen (zum erstten Mal im Leben) entfernt hat diese schneller und dunkler nachwachsen und zudem auch eine viel festere Struktur haben. Nervend…ich freue mich auf die Lichttechnik. So können wir hier in den kalten ungemütlichen Herbstmonaten ausprobieren und im nächsten Frühjahr und Sommer strahlen. Die Bikinizone nervt wirklich. Ich freue mich sehr auf das Produkt!
    Alles Liebe
    Nicole

  • 07.09.10 - 18:46 Uhr

    von: schlafi

    Ich bin schon sehr gespannt auf das Projekt und ob das wirklich klappt. Das wäre super ;) Man muss die kleinen Härchen halt nur in der Wachstumsphase erwischen und schwupp weg sind sie *welch ein Trau*

  • 07.09.10 - 20:50 Uhr

    von: Theresa_83

    Echt interessant mal zu erfahren, warum die Wachstumszeit so unterschiedlich ist. Aber woran liegt es, dass die Haare unterschiedliche Stärken haben?

  • 08.09.10 - 18:35 Uhr

    von: ati

    @Theresa_83: Eine mögliche Erklärung dafür hab ich ja schon mal weiter oben geschrieben. ;)

  • 09.09.10 - 19:30 Uhr

    von: schoof01

    Toll, dass man noch Hintergrundwissen vermittelt bekommt, es ist doch immer was neues und interessantes dabei. Bin neugierig wie der Praxistest ausfallen wird, Die Vorstellung, dass das tägliche rasieren der Beine entfällt und eingewachsene Härchen im Bikinibereich der Vergangenheit angehören ist einfach herrlich.

  • 12.09.10 - 09:40 Uhr

    von: 83Anna83

    Hallo alle zusammen,

    das Haar unterschiedlich schnell wachsen habe ich schon vermutet, aber das mal so schwarz auf weiss zu lesen ist schon interessant!

    Ich bin gespannt auf noch mehr Infos und eine hoffentlich Haarfreie Zeit:-)

  • 14.09.10 - 19:04 Uhr

    von: malli

    So, nachdem ich erst aus dem Urlaub zurückgekommen bin, hab’ ich bis zum Test noch einiges nachzuholen. Aber die ersten Informationen waren schon mal sehr interessant. Und auch eure Kommentare dazu – was man da alles erfährt. ;-)